Traumküche gesucht?
Welche Form soll Ihre Küche haben?

Aus alt mach neu: Die alte Küche neu lackieren

Eine qualitativ hochwertige Küche hält meist ein Leben lang. Doch mit der Zeit können Küchenfronten verblassen oder Sie wünschen sich einen neuen Farbton für Ihre Küche. Lesen Sie in unserem Ratgeber, worauf Sie achten sollten, wenn Sie Ihre alte Küche neu lackieren wollen!
Inhaltsverzeichnis
  • 1. Was ist zu beachten, wenn Sie Ihre alte Küche neu lackieren wollen?
  • 2. Guter Rat ist nicht immer teuer
Es ist empfehlenswert sich vorab bei einem Fachmann über geeignete Farben und Lacke zu informieren.

In Baumärkten, Fachhandeln und Online-Shops steht ihnen eine große Auswahl an Farben und Lacken zur Verfügung.
© RIBMEDIA / fotolia.com

Mit ein paar einfachen Handgriffen können Sie Ihrem Kochbereich zu neuem Glanz verhelfen, indem Sie Ihre alte Küche neu lackieren! Was ist dafür zu tun? Vorab sollten Sie sich darüber Gedanken machen, in welchem Farbton Sie Ihre alte Küche streichen wollen. In Baumärkten und Fachhandeln steht Ihnen eine große Auswahl an Farben und Lacken von bekannten Marken wie Brillux und Alpina zur Verfügung. Lacke und Farben finden Sie aber auch in Online-Shops für Küchenzubehör. Achten Sie vor allem darauf, eine geeignete Grundierung für Ihren gewünschten Lack zu wählen. Es ist immer empfehlenswert, sich vorab über geeignete Farben und Lacke bei einem Fachmann, beispielsweise im Baumarkt, zu informieren.

Was ist zu beachten, wenn Sie Ihre alte Küche neu lackieren wollen?

Um Ihre alte Küche neu zu streichen oder zu lackieren, gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Montieren Sie die Küchenfronten sowie Türgriffe und Knäufe ab! Nicht zu lackierende Flächen können Sie auch abkleben.
  • Falls Schubladen und Küchenschränke nicht abmontiert werden können, leeren Sie diese und ziehen sie heraus!
  • Bei Küchen mit frei stehenden Elektrogeräten (mehr über günstige Komplett-Küchen inklusive Elektrogeräten lesen Sie hier) ist es günstig, sämtliche Objekte vor dem Lackieren zu entfernen.
  • Im Anschluss sollten alle zu lackierenden Flächen angeschliffen werden. Tragen Sie dabei einen Mundschutz, um zu verhindern, dass Sie alte Farbpartikel einatmen. Reinigen Sie die Flächen anschließend gründlich von Staub und Schmutz.

Hier kostenlos anfragen – bis zu 3 Vergleichsangebote erhalten.

  • Bestreichen Sie die Oberfläche mit einer Grundierung, die auf das Material abgestimmt ist. Warten Sie rund 24 Stunden, damit die Grundierung trocknen kann.
  • Nun können Sie damit beginnen, die zuvor behandelten Flächen Ihrer alten Küche neu zu lackieren: Legen Sie hierfür die Flächen flach (nicht hochkant) hin, um eine Tropfenbildung zu vermeiden. Achten Sie außerdem darauf, nicht zu viel Lack zu verwenden! Ist die Lackschicht zu dick, kann es dazu führen, dass der Lack später abplatzt. Je nach Lackart sollten Sie eine Atemschutzmaske verwenden, um sich vor schädlichen Dämpfen zu schützen.
  • Lassen Sie den Lack mindestens über Nacht trocknen! In der Regel bleibt der Lack noch einige Zeit etwas empfindlicher; erst nach etwa einer Woche ist er komplett ausgehärtet.

Guter Rat ist nicht immer teuer

Haben Sie also vor, Ihre alte Küche selber zu lackieren oder möglicherweise eine Außenküche selber zu bauen (mehr dazu hier) und anschließend durch eine Lasur strapazierfähiger zu machen? Ziehen Sie auf jeden Fall auch einen Fachmann zurate, um sicherzugehen, dass sie über das richtige Werkzeug und den passenden Lack verfügen! So steht der Neugestaltung Ihrer alten Küche durch eine neue Lackierung nichts mehr im Wege!

Adrian Kurras

Adrian Kurras ist Redakteur beim Küchenportal. Als passionierter Hobbykoch kennt er die täglichen Anforderungen, denen eine Küche gewachsen sein muss, aus eigener Erfahrung. Im Küchenmagazin schreibt er über Gestaltungsmöglichkeiten in der Küche, die richtige Einrichtung und alles, was dazu gehört.

Regionale Küchenstudios
Finden, vergleichen & sparen
In welcher Region suchen
Sie Ihre Küche?
  • Unverbindliche Angebote
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 300 Küchenstudios
Deutschlandkarte

Artikel kommentieren