Traumküche gesucht?
Welche Form soll Ihre Küche haben?

Die Arbeitsfläche der Küche - robuster Küchenhelfer

Die Arbeitsfläche in der Küche ist nicht einfach nur Arbeitsplatz, sondern auch optisch ein wichtiger Bestandteil der Küche. Lesen Sie im nachfolgenden Ratgeber, welche Materialien für die Küchenarbeitsplatte in Frage kommen und wie Sie durch ausgefallene Oberflächenoptik besondere Akzente in Ihrer Küche setzen können.
Inhaltsverzeichnis
  • 1. Preiswert und optisch ansprechend - die Kunststoff-Arbeitsplatte
  • 2. Keramik-Arbeitsfläche in der Küche : Pflegeleicht und edel
  • 3. Die Arbeitsplatte aus Glas: Hochglanz oder Matt?
  • 4. Holz-Arbeitsplatten: Natürlich und robust
  • 5. Immer noch ungewöhnlich - die Beton-Arbeitsplatte
  • 6. Arbeitsplatten in Sondergröße

Die Arbeitsfläche der Küche ist auch optisch ein wichtiger Bestandteil der Küche.

Die Arbeitsfläche in der Küche muss robust, hitzebeständig und leicht zu pflegen sein. Übergelaufene Flüssigkeiten und Fettspritzer sollen sich leicht und rückstandsfrei entfernen lassen. Auch ein gelegentlich abgestellter, heißer Topf oder ein scharfes Messer dürfen der Arbeitsplatte nichts ausmachen. Zudem ist die Arbeitsfläche in der Küche ein wichtiges Designelement, das auch Besuchern sofort ins Auge springt und die Optik der gewählten Fronten charmant ergänzt.

Preiswert und optisch ansprechend – die Kunststoff-Arbeitsplatte

Um eine höchstmögliche Strapazierfähigkeit zu erreichen, wird eine Arbeitsfläche für die Küche aus vielen Materialien hergestellt. Am gebräuchlichsten, sicherlich nicht zuletzt wegen ihres günstigen Preises und der zahlreichen Designvarianten, sind Kunststoff-Arbeitsplatten. Oftmals ist das Holz- oder Steindekor dieser Arbeitsflächen für die Küche kaum von den natürlichen Vorbildern zu unterscheiden.

Kunststoff-Arbeitsflächen sind besonders leicht zu reinigen und benötigen keinerlei zusätzliche Pflege. Die Oberfläche dieser Arbeitsplatten besteht aus robustem Kunststoff, das fest mit einer Pressspanplatte verleimt ist. Heiße Kochtöpfe sollten deshalb nicht für längere Zeit direkt auf der Arbeitsplatte abgestellt werden, da sich ansonsten die Verleimung lösen und der Kunststoff verfärben kann.
Hier kostenlos anfragen – bis zu 3 Vergleichsangebote erhalten.

Kunststoff-Arbeitsplatten sind recht einfach in die Küchenzeile zu integrieren und eigenen sich deshalb auch für den Selbsteinbau. Die Ausschnitte für die Spüle, den Herd oder ein Lüftungsgitter in der Arbeitsplatte der Küche können Sie selbst mit Hilfe einer Stich- oder Kreissäge aussägen oder beim Kauf im Küchenstudio entsprechend vorbereiten lassen.

Keramik-Arbeitsfläche in der Küche : Pflegeleicht und edel

Besonders robust und damit bestens zur Verwendung als Arbeitsfläche in der Küche geeignet ist Keramik. Es handelt sich dabei um einen künstlich hergestellten Stein, der unter Druck und hohen Temperaturen gebrannt wird. Eine Arbeitsplatte für die Küche aus Keramik ist besonders kratzfest und hitzebeständig. Auch ein kochend heißer Topf oder ein scharfes Messer können dieser Arbeitsplatte nichts anhaben. Auch optisch ist Keramik ausgesprochen attraktiv: Durch die besondere Festigkeit und Dichte des Materials kann eine Keramik-Arbeitsfläche für die Küche besonders dünn hergestellt werden. Sie wirken dadurch leicht und dominieren die Optik der Küche nicht. Außerdem lässt sich der Kunststein in vielen Farben einfärben und ist dadurch kompatibel mit vielen Küchenstilen.

Die Arbeitsplatte aus Glas: Hochglanz oder Matt?

Glänzende Oberflächen in der Küche liegen voll im Trend. So hat sich auch die Glasplatte in der Küche einen festen Platz erobert. Glasarbeitsplatten sind sehr hitzebeständig, aber auch bruchfest und dadurch extrem robust. Einzig Kratzer können die edle Optik der Glas-Arbeitsplatte schädigen. Deshalb sollte auf diesen edlen Designer-Arbeitsflächen immer mit einer Unterlage gearbeitet werden. Das leichte, edle Material, das es sowohl glänzend als auch matt gibt, passt besonders gut zu einer exquisiten Designerküche.
Hier geht es zu unserem kostenlosen 3D-Küchenplaner.

Holz-Arbeitsplatten: Natürlich und robust

Arbeitsplatten für die Küche aus Holz erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Das Material bringt Natürlichkeit in die Küche und zaubert eine besonders behagliche Küchenatmosphäre. Außerdem schluckt Holz Schall und ist beim Abstellen von Gläsern und Geschirr sehr leise. Gerade in einer großen Wohnküche sorgt Holz so für eine angenehm ruhige Raumakustik.

Allerdings sind Vollholz Arbeitsplatten in der Küche nicht ganz unempfindlich und benötigen etwas Pflege. Gefüllte Töpfe, zu hart abgestelltes Geschirr und scharfe Messer können rasch Druckstellen oder Schnitte in dem Naturmaterial hinterlassen. Insbesondere offenporige Holzarbeitsplatten sind empfänglich für dauerhafte Verfärbungen und nicht hitzeresistent. Etwas unempfindlicher wird die Arbeitsplatte aus offenporigem Holz, wenn man sie in regelmäßigen Abständen dünn mit einem speziellen Holzöl behandelt.

Immer noch ungewöhnlich – die Beton-Arbeitsplatte

Möchten Sie Ihrer Küche durch die Arbeitsfläche den Charme eines weitläufigen Lofts verleihen, sollten Sie sich überlegen, eine Betonarbeitsplatte in die Küche zu integrieren. Das leicht raue Material strahlt zurückhaltendes Industriedesign aus und ist zudem ausgesprochen robust. Abgeschliffene Betonplatten können auch poliert werden und sind dann noch einfacher zu reinigen. Synthetische Versiegelungen der Arbeitsplatte schützen zusätzlich vor Flecken. Auch Beton lässt sich in vielen Farben einfärben und dadurch mit vielen Küchenmöblierungen kombinieren. Besonders reizvoll wirkt die Betonarbeitsplatte im Kontrast zu einer modernen Holzküche.

Arbeitsplatten in Sondergröße

Verfügen Sie in Ihrer Küche über eine moderne Kochinsel, müssen Sie darauf achten, dass die Arbeitsplatte für die Kücheninsel eine Sondergröße haben muss. Bei einer hochwertigen Massivholzarbeitsplatte oder einer Granitarbeitsplatte ist es meist möglich, die Arbeitsfläche der Kücheninsel aus einem Guss zu fertigen. Kunststoff-Arbeitsplatten hingegen gibt es meist nur in festen Breiten, sodass die Arbeitsplatte mit einer abgedichteten Fuge verlegt werden muss. Insbesondere bei robusten Küchenarbeitsplatten aus Granit sind die Preise für die große Arbeitsplatte der Kochinsel meist niedriger als vermutet. Da der Naturstein zudem besonders robust ist, eignen sich Granitarbeitsplatten hervorragend für moderne Inselküchen.

Conversion-Banner-klein


Unser Tipp

Gerade die Suche nach einer passenden Arbeitsplatte für die Kochinsel kann sich durch die erforderliche Größe der Arbeitsfläche sehr schwierig gestalten. Haben Sie bereits genaue Vorstellungen, wie Ihre Wunschküche und die Arbeitsfläche aussehen sollen, nutzen Sie den kostenlosen und unverbindlichen Service von Kuechenportal.de. Wir suchen für Sie die besten Küchenanbieter aus Ihrer Nähe und vermitteln Ihnen bis zu drei Angebote für Ihre Traumküche.

Gerade in kleinen Küchen mit wenig Arbeitsfläche benötigen Sie mindestens eine zusätzliche Ablage in der Küche. Gewürze, Spülutensilien und Küchengeräte haben Sie so schnell zur Hand. Sorgen Sie auch für eine ausreichende Arbeitsplattenbeleuchtung in der Küche. Hierfür eignen sich moderne LED-Lichtleistensysteme hervorragend. Sie beleuchten die Arbeitsfläche sofort nach dem Einschalten und benötigen ausgesprochen wenig Strom. Im Gegensatz zu den nicht besonders attraktiven Neonröhren, die bisher oft in die Küche integriert wurden, setzen LEDs auch optisch attraktive Akzente und dienen der harmonischen Lichtgestaltung des Raumes.

Adrian Kurras

Adrian Kurras ist Redakteur beim Küchenportal. Als passionierter Hobbykoch kennt er die täglichen Anforderungen, denen eine Küche gewachsen sein muss, aus eigener Erfahrung. Im Küchenmagazin schreibt er über Gestaltungsmöglichkeiten in der Küche, die richtige Einrichtung und alles, was dazu gehört.

Regionale Küchenstudios
Finden, vergleichen & sparen
In welcher Region suchen
Sie Ihre Küche?
  • Unverbindliche Angebote
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 300 Küchenstudios
Deutschlandkarte

Artikel kommentieren