Traumküche gesucht?
Welche Form soll Ihre Küche haben?

Arbeitsplatte in der Küche bekleben – in Handumdrehen zum neuen Look

Die Arbeitsplatte in Ihrer Küche ist schon alt und zerkratzt? Dann verpassen Sie ihr doch einfach ein neues Design! Die Arbeitsplatte Ihrer Küche bekleben Sie einfach mit Folien, oder Sie verfliesen diese einfach neu. Erfahren Sie in unserem Ratgeber mehr über die beiden Methoden!
Inhaltsverzeichnis
  • 1. Folien und Fliesen richtig anbringen
  • 2. Arbeitsplatte in der Küche zu bekleben: Preise und Anbieter
  • 3. Fazit
DIe Arbeitspaltte Ihrer Küche selbst zu bekleben sind nur wenige Handgriffe erforderlich.

Indem Sie die Arbeitsplatte Ihrer Küche neu bekleben erscheint Ihre Küche in einen neuem Glanz. Foto: © Sachsenküchen

Wenn Sie die Arbeitsplatte Ihrer Küche bekleben möchten, bieten sich grundsätzlich zwei Materialien an: Folien oder Fliesen. Benötigen Sie eine widerstandfähige Oberfläche, ist es besser, die Arbeitsplatte mit Fliesen zu bekleben. Haben Sie eine Küche mit Betonarbeitsplatte, eignet sich diese besonders gut. Nachteil der Fliesen: Die Fugen lassen sich in der Regel nur schwer reinigen. Wenn Sie hingegen die Arbeitsplatte in der Küche mit Folie bekleben, haben Sie den Vorteil, dass diese sehr gut auf glatten Oberflächen haften.

Folien und Fliesen richtig anbringen

Haben Sie sich dafür entschieden, die Arbeitsplatte Ihrer Küche mit Fliesen zu bekleben? Achten Sie darauf, dass eine raue Oberfläche der Arbeitsplatte gewährleistet ist. Anschließend ist eine Oberflächenreinigung notwendig, damit der Fliesenkleber gut haftet. Der Klebstoff erreicht nach drei bis vier Tagen seinen endgültigen Aushärtungsgrad. In den ersten Tagen empfiehlt es sich daher, die Arbeitsplatte nicht zu benutzen, damit die Fliesen bis zur endgültigen Aushärtung des Klebers nicht verrutschen. Etwas weniger arbeitsintensiv ist es, wenn Sie mit Folien die Arbeitsplatte Ihrer Küche bekleben. Auch bei dieser Methode ist die Arbeitsplatte zuerst zu reinigen. Ziehen Sie langsam immer mehr Folie ab und kleben Sie diese gleichzeitig auf die Arbeitsplatte. Achten Sie dabei darauf, dass Sie diese nicht zu schnell abziehen – das vermindert die Gefahr der Luftblasenbildung.
Hier kostenlos anfragen – bis zu 3 Vergleichsangebote erhalten.

Arbeitsplatte in der Küche zu bekleben: Preise und Anbieter

Folien und Fliesen erhalten sie die in Baumärkten und teilweise auch in Möbelhäusern. Zudem besteht die Möglichkeit, diese online zu bestellen. Vor allem bei Fliesen ist es hinsichtlich der richtigen Auswahl ratsam, einen Fachverkäufer zu Rate zu ziehen. Denn besonders bei Vollholzanrichten, wie zum Beispiel einer Anrichte aus Buche, gibt es zahlreiche Varianten. Folien sind in der Regel die günstigere Alternative, um die Arbeitsplatte Ihrer Küche zu bekleben. Der Preis beläuft sich hierbei auf drei bis zehn Euro pro Rolle. Bei Fliesen müssen Sie, abhängig vom Modell, von einem breiteren Preisspektrum ausgehen. Im Großen und Ganzen sollte sich dieses im Bereich zwischen fünf und 20 Euro pro Quadratmeter bewegen.

Fazit

Die Arbeitsplatte Ihrer Küche selbst zu bekleben, bietet in wenigen Arbeitsschritten eine tolle Möglichkeit, Ihre Küche in neuem Glanz erscheinen zu lassen. Sie ist bedeutend günstiger als beispielsweise eine neue Granit-Küchenarbeitsplatte. Zusätzlich gewährleisten Folien oder Fliesen eine Schutzfunktion vor möglichen Abnutzungen. Tauschen Sie alte Arbeitsplatten nicht aus, sondern bekleben Sie diese! Das spart Geld und verschafft Ihnen große Freude.

Bildquelle: Hans-Joachim Ebert GmbH Sachsenküchen

Hier gelangen Sie zum Herstellerprofil von Sachsenküchen.

Adrian Kurras

Adrian Kurras ist Redakteur beim Küchenportal. Als passionierter Hobbykoch kennt er die täglichen Anforderungen, denen eine Küche gewachsen sein muss, aus eigener Erfahrung. Im Küchenmagazin schreibt er über Gestaltungsmöglichkeiten in der Küche, die richtige Einrichtung und alles, was dazu gehört.

Regionale Küchenstudios
Finden, vergleichen & sparen
In welcher Region suchen
Sie Ihre Küche?
  • Unverbindliche Angebote
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 300 Küchenstudios
Deutschlandkarte

Artikel kommentieren