Traumküche gesucht?
Welche Form soll Ihre Küche haben?

Essentiell & dekorativ: die Arbeitsplattenbeleuchtung in der Küche

Die Arbeitsfläche in der Küche zählt zu den wichtigsten Zonen, in denen gutes Licht benötigt wird. Daher ist es wichtig, die Arbeitsplattenbeleuchtung in der Küche genau zu planen und gut umzusetzen. Lesen Sie in unserem Ratgeber mehr über die Varianten und worauf Sie beim Kauf achten sollten.
Inhaltsverzeichnis
  • 1. Tipps zur Wahl der Arbeitsplattenbeleuchtung in der Küche
  • 2. Preise und Hersteller
Für ein gutes Wohn- und Arbeitsklima eignet sich ein ausgewogenes Lichtkonzept.

Hier erfolgt die Arbeitsplattenbeleuchtung durch sogenannte Unterbauleuchten.

Für die Beleuchtung der Küchenarbeitsplatte gibt es verschiedene Leuchtmodelle und -mittel, die Sie verwenden können. Die Arbeitsplattenbeleuchtung in der Küche kann durch folgende Varianten erfolgen: Unterbaustrahler, Lichtleisten, indirekte Lichtelemente und Unterbauleuchten. Für ein gutes Wohn- und Arbeitsklima eignet sich ein Lichtkonzept, das aus einer ausgewogenen Mischung dieser Elemente besteht. Auch bei den eingesetzten Leuchtmitteln für die Arbeitsfläche in der Küche stehen Ihnen diverse Möglichkeiten zur Wahl: Sie können zwischen LED-Leuchtsystemen, Halogenlampen, Neonröhren und gewöhnlichen Glühbirnen wählen. Im Trend liegen dabei die LED-Leuchtsysteme, da sie äußerst energiesparend sind. So können Sie mit modernen LED-Leuchten beispielsweise Ihre neue Betonarbeitsplatte in der Küche gut in Szene setzen.

Tipps zur Wahl der Arbeitsplattenbeleuchtung in der Küche

Wenn Sie sich für eine Form der Beleuchtung für die Arbeitsplatte in der Küche entschieden haben, sollten Sie einige Punkte beachten, um ein angenehmes Raumklima zu schaffen.

  • Setzen Sie bei der Arbeitsplattenbeleuchtung in der Küche vor allem auf indirektes Licht. Dieses sorgt für angenehme Beleuchtung, welche weniger Schatten wirft als Deckenlicht. Weitere Vorteile sind, dass Sie beim Zubereiten der Speisen nicht geblendet werden.
  • Einen schönen Effekt können Sie durch beleuchtete Glasplatten in der Küche erzielen, die als Spritzschutz dienen.
  • Bei der Beleuchtung in der Nähe des Herds sollten nur Leuchten eingesetzt werden, die feuchtigkeitsresistent sind. Somit kann ein Kurzschluss durch den entstehenden Wasserdampf beim Kochen verhindert werden.
  • Sollte Ihre Küche über keine Überschränke verfügen, können Sie durch nach unten strahlende Wandleuchten ebenfalls für gute Lichtverhältnisse sorgen.

Hier kostenlos anfragen – bis zu 3 Vergleichsangebote erhalten.

Preise und Hersteller

Je nach Beleuchtungsform und Hersteller können Kosten von 30 bis 100 Euro pro Leuchtmittel anfallen. Dem Geschmack des Einzelnen sind bei der Arbeitsplattenbeleuchtung in der Küche so gut wie keine Grenzen gesetzt. Zu den bekannten Herstellern zählen Philipps, Osram oder IKEA.

Adrian Kurras

Adrian Kurras ist Redakteur beim Küchenportal. Als passionierter Hobbykoch kennt er die täglichen Anforderungen, denen eine Küche gewachsen sein muss, aus eigener Erfahrung. Im Küchenmagazin schreibt er über Gestaltungsmöglichkeiten in der Küche, die richtige Einrichtung und alles, was dazu gehört.

Regionale Küchenstudios
Finden, vergleichen & sparen
In welcher Region suchen
Sie Ihre Küche?
  • Unverbindliche Angebote
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 300 Küchenstudios
Deutschlandkarte

Artikel kommentieren