Traumküche gesucht?
Welche Form soll Ihre Küche haben?

Bräter für Induktion – energiesparend und gesund kochen

Induktionsherde sind in den letzten Jahren in Mode gekommen, was ihrer energiesparenden und schonenden Zubereitung von Speisen zu verdanken ist. Jedoch sollte vor Gebrauch eines Induktionsherdes passendes Geschirr gekauft werden, um die Vorteile optimal nutzen zu können. Hierzu zählt auch ein Bräter für Induktion, der das Braten und Garen von Fleisch, Fisch und Gemüse ermöglicht.
Inhaltsverzeichnis
  • 1. Besonderheiten von Induktionsgeschirr
  • 2. Bräter für Induktion: Anschaffungskosten
  • 3. Energie sparen – Sicherheit erhöhen

Bräter InduktionBei Induktionsherden erwärmt sich nur das Kochgeschirr, d.h. nur der Boden von Pfannen für einen Induktionsherd, sodass die Wärme effizienter genutzt und die Sicherheit erhöht wird. Dies bedeutet auch einen geringen Energieverbrauch und minimierte Wärmeabstrahlung, sodass der Kochbereich sich wenig aufheizen kann. Durch die kalten Kochplatten können Lebensmittel nicht mehr auf den Herdplatten anbrennen, was den Reinigungsaufwand erheblich verringert. Eine gewöhnliche Bratpfanne kann auch auf einem Induktionsherd genutzt werden, wobei die Energienutzung in diesem Fall ineffizient ist. Weitere Vorteile von Induktion und die Verwendung des geeigneten Induktionsgeschirres lesen Sie hier auf Kuechenportal.de.

Besonderheiten von Induktionsgeschirr

Induktionsgeschirr besteht aus einem ferromagnetischen Material, das in der Lage ist, einen Großteil der freigesetzten Energie in Wärme umzuwandeln und zu nutzen. Diese Energie entsteht durch das elektromagnetische Feld im Induktionsherd. Um die Wärmeverteilung optimal zu gestalten, sind hier dickere Topfböden effizienter als dünne. Beim Kauf von Induktionsgeschirr sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Ihr neuer Bräter induktionsgeeignet ist. Das erkennen Sie an einem separaten Hinweis.

Hier kostenlos anfragen – bis zu 3 Vergleichsangebote erhalten.

Bräter für Induktion: Anschaffungskosten

Bräter für Induktion sind in der Anschaffung teurer als Geschirr für Elektroherde oder eine Aluguss-Pfanne (mehr dazu in diesem Artikel). Der Preis für einen Bräter für Induktion aus Edelstahl ist vergleichsweise hoch, sodass Sie bei einem hochwertigen Bräter mit Kosten zwischen 60 und 120 Euro rechnen müssen. Dieser hohe Anschaffungspreis lohnt sich langfristig jedoch durch den geringeren Energieverbrauch und die Langlebigkeit der Produkte.

Energie sparen – Sicherheit erhöhen

Die Zubereitung von Speisen mithilfe von Induktion wird sich auch in den nächsten Jahren weiter durchsetzen, da Kosten und Energie nachhaltig gespart werden können. Im Gegensatz zu einer elektrischen Pfanne (mehr hier) leitet und nutzt ein Bräter für Induktion die Wärme optimal und sorgt so für ein umweltfreundliches, energiesparendes und sicheres Kocherlebnis.

Adrian Kurras

Adrian Kurras ist Redakteur beim Küchenportal. Als passionierter Hobbykoch kennt er die täglichen Anforderungen, denen eine Küche gewachsen sein muss, aus eigener Erfahrung. Im Küchenmagazin schreibt er über Gestaltungsmöglichkeiten in der Küche, die richtige Einrichtung und alles, was dazu gehört.

Regionale Küchenstudios
Finden, vergleichen & sparen
In welcher Region suchen
Sie Ihre Küche?
  • Unverbindliche Angebote
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 300 Küchenstudios
Deutschlandkarte

Artikel kommentieren