Traumküche gesucht?
Welche Form soll Ihre Küche haben?

Ausstattung einer Mietwohnung mit Einbauküche – Nutzungsdauer und Abschreibung

Grundsätzlich muss der Vermieter die Küche einer zur Vermietung stehenden Wohnung nicht möblieren und mit Elektrogeräten ausstatten. Die ungeschriebene Regel früherer Tage, die besagte, dass zumindest eine Spüle in der Küche vorhanden sein muss, gilt nicht mehr. Dennoch legen heute viele Mieter Wert darauf, eine Wohnung mit vollständig ausgestatteter Küche zu beziehen.
Inhaltsverzeichnis
  • 1. Eine Einbauküche steuerlich richtig absetzen
  • 2. Wer haftet für Schäden?
  • 3. Klassische Ausstattung und zurückhaltendes Design
  • 4. Fazit: Eine gute Investition

Einbauküche NutzungsdauerViele Vermieter möchten ihr Wohneigentum jedoch lieber ohne Einbauküche vermieten, um sich nicht mit dem Thema Einbauküche – Nutzungsdauer und deren Abschreibung auseinander setzen zu müssen. Das Thema Einbauküche lässt sich so auf den neuen Mieter verschieben, der selbst für den Einbau einer Küche verantwortlich ist. Insbesondere bei schwierigen Raumarchitekturen ist es für den Mieter aber oft uninteressant, sich für einen begrenzten Mietzeitraum extra eine neue Einbauküche anzuschaffen. Deshalb stehen Wohnungen, die ohne Küchenmöblierung vermietet werden, oft deutlich länger leer und lassen sich außerhalb der gefragten Ballungszentren auch schlechter vermieten.

Eine Einbauküche steuerlich richtig absetzen

Die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer der Einbauküche einer Mietwohnung kann vom Vermieter als Modernisierungsmaßnahme mit sofortiger Wirkung abgeschrieben werden. Dabei sollten die Küchenmöbel und die Einbaugeräte getrennt voneinander abgeschrieben werden. Die Einbauküche ohne E-Geräte ist über einen Zeitraum von zehn Jahren steuerlich absetzbar. Für den Herd gilt ein Zeitraum von fünf Jahren, Spülmaschine, Kühlschrank und Mikrowelle werden mit jeweils sieben Jahren vollständig abgeschrieben. Dabei ist jedoch zu beachten, dass die Nutzungsdauer für Einbauküche und E-Geräte keinen starren, gesetzlich festgelegten Zeiträumen unterliegt. Tabellen, die Vermieter darüber informieren wie lange die Einbauküche entsprechend der Nutzungsdauer abgesetzt werden muss, gibt es kostenlos beim Bundesfinanzministerium.

Hier kostenlos anfragen – bis zu 3 Vergleichsangebote erhalten.


Unser Tipp

Kücheneinrichtungen einer Mietwohnung, die weniger als 410 Euro gekostet haben, können noch im gleichen Jahr komplett steuerlich abgeschrieben werden. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn Sie in bereits integrierte Einbauküchen ohne E-Geräte (mehr hier) einen preiswerten Kühlschrank integrieren, dessen Kaufpreis unter dieser gesetzlichen Grenze liegt.


Wer haftet für Schäden?

Wird die Einbauküche während dieser Nutzungsdauer durch den Mieter über die normale Abnutzung hinausgehend beschädigt, haftet der Mieter und muss die Schäden auf eigene Kosten beseitigen. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass die normale Instandhaltung der Einbauküche mit sämtlichen Geräten während der Mietzeit dem Vermieter obliegt. Auch bei Küchen mit Einbaugeräten greift im Übrigen eine im Mietvertrag verankerte Klausel über die Kleinreparaturen. Entsprechend der Nutzungsdauer für die Einbauküche einer Mietwohnung können auch die Kosten einer Reparatur steuerlich geltend gemacht werden.

Klassische Ausstattung und zurückhaltendes Design

Beim Einbau einer neuen Küchenzeile in die Mietwohnung sind Kompromisse gefragt. Die neue Möblierung der Küche muss schließlich vielen Interessenten gefallen und deshalb möglichst neutral gewählt werden. Deshalb bieten sich für die Mietwohnung Einbauküchen an, die weiß oder zumindest in neutralen Farben gehalten sind. Auch bei der Auswahl der Geräte empfiehlt es sich, auf die Standardvarianten zurückzugreifen. Nicht jeder potenzielle Mieter verfügt beispielsweise über Kochtöpfe und Pfannen, die für einen Induktionsherd geeignet sind.

Hier geht es zu unserem kostenlosen 3D-Küchenplaner.


Unser Tipp

Möchten Sie als Eigentümer für Ihre Mietwohnung eine Einbauküche günstig kaufen (dazu auch hier), um so den Wert Ihrer Immobilie zu steigern, stellen Sie Ihre Küchenanfrage direkt hier auf Kuechenportal.de. Entsprechend Ihren Vorstellungen finden wir die besten Küchenanbieter in Ihrer Umgebung und senden Ihnen bis zu drei Angebote für eine moderne Küchenzeile. Selbstverständlich ist unser Service für Sie kostenlos und nicht an eine Kaufverpflichtung gekoppelt.


Fazit: Eine gute Investition

Durch den Einbau einer Küchenzeile in die Mietwohnung lässt sich dauerhaft ein höherer Mietpreis erzielen. Da die Einbauküche über die gesamte Nutzungsdauer mit allen Elektrogeräten steuerlich abgesetzt werden kann, macht sich diese Investition für Wohnungseigentümer in jedem Fall bezahlt. Achten Sie bei der Ausstattung der Küche auf klassische Farben, die lange modern bleiben und sich mit vielen Einrichtungsstilen kombinieren lassen.

Adrian Kurras

Adrian Kurras ist Redakteur beim Küchenportal. Als passionierter Hobbykoch kennt er die täglichen Anforderungen, denen eine Küche gewachsen sein muss, aus eigener Erfahrung. Im Küchenmagazin schreibt er über Gestaltungsmöglichkeiten in der Küche, die richtige Einrichtung und alles, was dazu gehört.

Regionale Küchenstudios
Finden, vergleichen & sparen
In welcher Region suchen
Sie Ihre Küche?
  • Unverbindliche Angebote
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 300 Küchenstudios
Deutschlandkarte

Artikel kommentieren