Traumküche gesucht?
Welche Form soll Ihre Küche haben?

Beständig und modern – das Glaskeramik-Kochfeld

Glaskeramik ist vor allem unter dem Namen „Ceran“ bekannt. In modernen Küchen ist das Glaskeramik-Kochfeld weit verbreitet. Aber auch wenn Sie Ihre alte Küche technisch modernisieren möchten, können Sie getrost und unbedenklich ein Ceranfeld einbauen. Erfahren Sie im Folgenden mehr über Ausführungen, technische Besonderheiten und Kosten!
Inhaltsverzeichnis
  • 1. Wichtige technische Details
  • 2. Preise und Hersteller im Überblick
  • 3. Fazit
Glaskeramikkochfelder sind bekannt als Cerankochfelder.

Einige Cerankochfelder funktionieren autark, sind also unabhängig vom Herd funktionstüchtig. © Pyramis

Üblich sind Glaskeramik-Kochfeld-Varianten mit vier Platten, wobei oftmals eine Platte als Bräter-Zone verwendet wird. Eine weitere Platte ist mit einem sogenannten Duo-Ring ausgestattet: Dieser Ring kann bei größeren Töpfen zugeschaltet werden, bei kleineren Töpfen wird nur die innere Platte erhitzt. Längst gibt es nicht mehr nur die Glaskeramik-Kochfelder mit den bereits erwähnten vier runden Platten. Breitere Felder mit bis zu acht Platten bieten besonders viel Platz. Wärmhaltezonen in rechteckiger Form erleichtern das Kochen und bieten auf den eigentlichen Kochplatten zusätzlichen Platz für das Zubereiten von Speisen. Das Cerankochfeld gibt es darüber hinaus auch in anderen Formen, zum Beispiel für Ecklösungen in Trapezform oder in einer schmalen, rechteckigen Form für zusätzliche Abstellflächen hinter dem Glaskeramikkochfeld.

Wichtige technische Details

Das Glaskeramik-Kochfeld ist nicht mit jedem Herd kompatibel und kann somit nur mit bestimmten Backöfen zusammengeschlossen werden. Manche Ceranfelder funktionieren autark, sind also nicht an den Herd angeschlossen: Sie werden auf dem eigentlichen Keramikkochfeld per Touch-Funktion oder per integriertem Schalter bedient. Sie sind mit allen Öfen kompatibel, weil sie als selbstständige Einheit funktionieren. Ein Glaskeramik-Kochfeld, das über die Knopfleiste bedient wird, muss an den Backofen geschlossen werden.
Hier kostenlos anfragen – bis zu 3 Vergleichsangebote erhalten.

Preise und Hersteller im Überblick

Wenn Sie ein Ceranfeld kaufen möchten, werden Sie bei namhaften Herstellern wie Neff, Siemens oder Bosch fündig. Einfache Lösungen mit vier Platten und Bedienung über den Backofen gibt es bereits ab 250 Euro. Breitere Keramik-Kochfelder, mehrere Platten und Wärmhaltezonen treiben den Preis jedoch schnell in die Höhe, sodass Sie bis zu 2.000 Euro investieren müssen.

Fazit

Auch wenn sich das Glaskeramik-Kochfeld optisch kaum verändert hat, bietet es Ihnen verschiedene integrierte Zonen für Bräter, große Töpfe oder Zonen zum Warmhalten. Die autarke Bedienung ermöglicht eine Platzierung unabhängig vom Backofen, sodass Sie Ihre Küche nach Ihren persönlichen Wünschen gestalten können.

Bildquelle: Pyramis Deutschland GmbH

Hier gelangen Sie zum Herstellerprofil von Pyramis.

Adrian Kurras

Adrian Kurras ist Redakteur beim Küchenportal. Als passionierter Hobbykoch kennt er die täglichen Anforderungen, denen eine Küche gewachsen sein muss, aus eigener Erfahrung. Im Küchenmagazin schreibt er über Gestaltungsmöglichkeiten in der Küche, die richtige Einrichtung und alles, was dazu gehört.

Regionale Küchenstudios
Finden, vergleichen & sparen
In welcher Region suchen
Sie Ihre Küche?
  • Unverbindliche Angebote
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 300 Küchenstudios
Deutschlandkarte

Artikel kommentieren