Traumküche gesucht?
Welche Form soll Ihre Küche haben?

Indirekte Beleuchtung in der Küche – stimmungsvoll und praktisch

Indirekte Beleuchtung gewinnt in Küchen von heute immer mehr an Bedeutung. Eine moderne und sparsame Variante sind LED-Lichtleisten. Sie schaffen eine dezente Grundbeleuchtung und sind dennoch hell genug. Mehr zu Licht und Beleuchtungsideen hier auf Kuechenportal.de.
Inhaltsverzeichnis
  • 1. Tipps für indirekte Beleuchtung in der Küche
  • 2. Preise und Hersteller auf einen Blick
  • 3. Kombinieren Sie stimmungsvolles Licht und effiziente Arbeitsbeleuchtung
Besonders in Mode ist die indirekte Beleuchtung mit LED-Leuchten.

Integrieren sie mehrere Lichtquellen in Ihrer Küche um eine angenehme Grundbeleuchtung zu erlangen. Foto: © Gera Leuchten

Zurzeit ist die indirekte Beleuchtung der Küche mit LED-Leuchten besonders in Mode. Hierbei werden diese auf etwa zwei Metern Raumhöhe angebracht. Auch die Bestrahlung der Decke durch seitlich an den Wänden angebrachte Lichtleisten, lässt die Küche stattlicher erscheinen. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass es in der Küche trotzdem hell genug bleibt. Attraktive Ideen, wie Sie die Innenbeleuchtung kreativ gestalten können, finden Sie in diesem Ratgeber.

Tipps für indirekte Beleuchtung in der Küche

  1. Eine gut eingesetzte Sockelbeleuchtung verleiht der Küche einen gewissen Lounge-Charakter. Hierzu können Sie sowohl eine Lichtleiste als auch Spots im Bodenbereich anbringen.
  2. Um in der Küche durch indirektes Licht für Stimmung zu sorgen, eignen sich ebenfalls Wandleuchten sehr gut.
  3. Als Unterbauleuchten für Ihre Küche eignen sich zum Beispiel Leuchtstoffröhren. Viele Modelle können sowohl unterhalb als auch oberhalb von Oberschränken angebracht werden. Die dadurch entstehende indirekte Beleuchtung der Küchenzeile sorgt für ein natürliches Lichtverhältnis.
  4. In großen Wohnküchen ist selbstverständlich auch viel Platz für den Einsatz indirekter Lichtquellen. Eine mögliche Variante ist dabei die indirekte Beleuchtung der Küche durch abgehängte Decken. Eine sogenannte abgehängte Decke besteht aus einer Unterkonstruktion auf die eine gestrichene Span- oder Rigipsplatte angebracht ist. Dahinter wird dann eine Lichtleiste installiert. Durch diese indirekte Beleuchtung mit Hilfe der Küchendecke kann obendrein auch Tageslicht simuliert werden. Daher empfiehlt sich die Installation speziell für die Wintermonate.
  5. Für eine optimale Arbeitsbeleuchtung in der Küche sind LED-Spots an den Unterschränken besonders gut geeignet.

Hier kostenlos anfragen – bis zu 3 Vergleichsangebote erhalten.

Preise und Hersteller auf einen Blick

Empfehlenswerte Unterbauleuchten, zum Beispiel von Heitronic oder Eglo, sollten preislich zwischen 30 und 70 Euro liegen. Brauchbare Lichtleisten von Osram finden Sie ab 50 Euro. Es lohnt sich allerdings, die Preise der unterschiedlichen Anbieter zu vergleichen.

Kombinieren Sie stimmungsvolles Licht und effiziente Arbeitsbeleuchtung

Es bieten sich viele unterschiedliche Kombinationsmöglichkeiten, um die optimale indirekte Beleuchtung Ihrer Küche zu erzielen. Achten Sie für eine angenehme Atmosphäre unbedingt auf gemütliches indirektes Licht. Vergessen Sie dabei jedoch nicht, dass besonders der Arbeitsbereich effizient ausgeleuchtet sein sollte.

Bildquelle: Gera Leuchten GmbH

Hier gelangen Sie zum Herstellerprofil von Gera Leuchten.

Adrian Kurras

Adrian Kurras ist Redakteur beim Küchenportal. Als passionierter Hobbykoch kennt er die täglichen Anforderungen, denen eine Küche gewachsen sein muss, aus eigener Erfahrung. Im Küchenmagazin schreibt er über Gestaltungsmöglichkeiten in der Küche, die richtige Einrichtung und alles, was dazu gehört.

Regionale Küchenstudios
Finden, vergleichen & sparen
In welcher Region suchen
Sie Ihre Küche?
  • Unverbindliche Angebote
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 300 Küchenstudios
Deutschlandkarte

Artikel kommentieren