Traumküche gesucht?
Welche Form soll Ihre Küche haben?

Kosten einer Küche: Mit diesen Preisen müssen Sie rechnen!

Für eine neue Küche muss man oft tief in den Geldbeutel greifen. Doch natürlich sollte das Preis-/Leistungsverhältnis stimmen. Kuechenportal.de zeigt, welche Kosten für eine Küche anfallen können und wie Sie beim Küchenkauf clever sparen.
Inhaltsverzeichnis
  • 1. Davon hängen die Kosten der Küche ab!
  • 2. Besondere Kostenfaktoren
  • 3. Küchenangebote einfach und schnell vergleichen
Die Kosten für eine Küche richen sich vorwiegend nach dem vorhandenen Platz.

Die Kosten einer Küche werden vor allem durch Größe, Materialien und Geräte bestimmt. Foto: © Alno AG

Eine neue Küche gehört in der Regel zu den kostspieligsten Anschaffungen für Haus und Wohnung. Dafür sind gute Küchen mit hochwertigen Geräten äußerst langlebig: Etwa alle zehn bis 15 Jahre kaufen sich die Deutschen eine neue Einbauküche. Beim Küchenkauf gibt es zahlreiche Details zu beachten – vor allem dürfen die Kosten der Küche das eigene Budget nicht sprengen. Wer sich vorher genau über die aktuellen Preise informiert, kann besser vergleichen und beim Küchenkauf sparen. Im Folgenden erfahren Sie, mit welchen Kosten Sie rechnen müssen.

Davon hängen die Kosten der Küche ab!

Wie hoch die Kosten für eine Küche sind, wird von vielen Faktoren beeinflusst. Schon verschiedene Küchenmodelle einzelner Hersteller, etwa nobilia oder poggenpohl, können im Preis stark variieren. Angebote für mittelgroße Küchen für Privathaushalte gibt es schon ab 2.000 Euro, nach oben gibt es kaum Grenzen.

Hier kostenlos anfragen – bis zu 3 Vergleichsangebote erhalten.

Die Kosten einer Küche hängen unter anderem ab von:

  • der Größe der Küche: Wenn Sie eine einzeilige Küche bestellen (hier mehr dazu), ist das in der Regel kostengünstiger, als wenn Sie einen Raum komplett mit Küchenmöbeln, Kochinsel und Geräten ausstatten.
  • den Materialien: Furnier ist eine vergleichsweise kostengünstige Variante, Küchen aus Massivholz können schon rund 10.000 Euro kosten.
  • der Qualität der elektrischen Geräte: Hier sollten Sie nicht am falschen Ende sparen, denn die Investition in energieeffiziente, hochwertige Geräte mit einer Energieeffizienzklasse von A+ bis A+++ (http://www.energiesparende-geraete.de/energieeffizienzklassen/ ) lohnt sich auf lange Sicht.

Unser Tipp

Für Bauherren lohnt es sich, Küchenpreise bereits vor der Aufnahme eines Baudarlehens zu recherchieren. Wer die Kosten der Küche beim Hausbau direkt einplant, erlebt nach dem Bau keine böse Überraschung.


Besondere Kostenfaktoren

Beim Küchenkauf sollten Sie auch die Kosten für die Montage einer Küche berücksichtigen: Hier müssen Sie mit etwa 65 bis 85 Euro pro laufenden Meter rechnen. Sie können sparen, indem Sie Ihre Küche selbst aufbauen. Insbesondere die Montage der Wasser- und Stromanschlüsse sollten jedoch von einem Fachmann vorgenommen werden. Auch den E-Herd muss ein erfahrener Elektriker an den Starkstrom anschließen.

Weitere Kosten können anfallen, wenn die Küche besondere Bedürfnisse erfüllen muss, etwa behindertengerecht ausgestattet sein soll. Die Kosten für eine behindertengerechte und barrierefreie Küche mit unterfahrbaren Elementen beginnen bei etwa 9.000 Euro.

Noch weit mehr als eine private Küche kostet eine gut ausgestattete Profi-Küche. Für diese werden weit mehr Geräte benötigt. Die Kosten für eine Küche in der Gastronomie können daher schnell in den fünf- bis sechsstelligen Bereich steigen.


UNSER TIPP

Suchen Sie besonders hochwertige Küchen zum günstigen Preis? Dann kann eine Musterküche eine attraktive Gelegenheit für Sie sein. Diverse Küchenstudios und Möbelhäuser bieten derartige Ausstellungsstücke bei Sortimentswechsel um bis zu minus 50 Prozent an. Außerdem können Sie sparen, indem Sie Ihre alte Küche modernisieren anstatt eine neue zu kaufen.


Exklusive Tipps unserer Profis zur Küchenplanung.

Küchenangebote einfach und schnell vergleichen

Möchten Sie eine Küchenzeile günstig bestellen (hier lesen Sie mehr zu diesem Thema)? Oder suchen Sie eine komplette Einbauküche? Dann sollten Sie vorher die Preise gründlich vergleichen. Der Service von Kuechenportal.de erleichtert Ihnen diesen Vergleich:

  • Sie planen Ihre Wunschküche mit dem kostenlosen 3D-Küchenplaner.
  • Sie füllen unser Kontaktformular aus, wir kontaktieren Sie umgehend und besprechen alle Details Ihrer Wunschküche.
  • Anschließend vermitteln wir Ihnen bis zu drei individuelle Angebote von Küchenstudios aus Ihrer Nähe – natürlich kostenlos und unverbindlich. So können Sie die Kosten der Küchen einfach und schnell miteinander vergleichen.

Bildquelle: Alno AG

Hier gelangen Sie zum Herstellerprofil.

Adrian Kurras

Adrian Kurras ist Redakteur beim Küchenportal. Als passionierter Hobbykoch kennt er die täglichen Anforderungen, denen eine Küche gewachsen sein muss, aus eigener Erfahrung. Im Küchenmagazin schreibt er über Gestaltungsmöglichkeiten in der Küche, die richtige Einrichtung und alles, was dazu gehört.

Regionale Küchenstudios
Finden, vergleichen & sparen
In welcher Region suchen
Sie Ihre Küche?
  • Unverbindliche Angebote
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 300 Küchenstudios
Deutschlandkarte

Artikel kommentieren