Traumküche gesucht?
Welche Form soll Ihre Küche haben?

Küchenarbeitsplatten aus Kunststoff – eine gute Wahl

Neben der Größe und Frontenwahl ist vor allem die Wahl der Arbeitsplatten eine wichtige Entscheidung. Sie verbringen täglich viel Zeit in Ihrer Küche und sollten deshalb ein hohes Augenmerk auf die Qualität Ihrer Küchenarbeitsplatte legen. In diesem Ratgeber erhalten Sie einen Überblick über Küchenarbeitsplatten aus Kunststoff und erfahren Vor- und Nachteile.
Inhaltsverzeichnis
  • 1. Küchenarbeitsplatten aus Kunststoff: Vor- und Nachteile
  • 2. Anbieter und Kosten
Küchenarbeitsplatten aus Kunststoffen eignen sich für alle Küchenstile.

Küchenarbeitsplatten aus Kunststoff sind sehr pflegeleicht. Foto: © Alno

Neben dem Klassiker der Holzarbeitsplatte findet immer häufiger auch die Kunststoff-Arbeitsplatte für die Küche Einzug in Wohnungen und Häuser. Die preisgünstige und robuste Platte bietet Ihnen eine gute Alternative zu den üblichen Holzarbeitsplatten. Sie können mit einer langen Lebenszeit der Arbeitsplatten rechnen und durch die unterschiedlichsten Dekorvarianten können Sie leicht Ihren eigenen Stil in Ihrer Traumküche verwirklichen. Bei Bedarf verwenden Sie zusätzlich eine Folie für die Arbeitsplatte in Ihrer Küche, die Ihre Küchenarbeitsplatten aus Kunststoff vor zukünftigen Schäden doppelt schützt.

Küchenarbeitsplatten aus Kunststoff: Vor- und Nachteile

Im Gegensatz zu Küchenarbeitsplatten aus Glas (mehr dazu hier) haben die Arbeitsplatten aus Kunststoff viele Individualisierungsmöglichkeiten: Küchenarbeitsplatte aus Kunststoff finden Sie in unterschiedlichen Dekorvarianten und können so frei nach Ihren Wünschen auswählen. Außerdem sind sie pflegeleicht, robust und günstig im Preis. Das sind die am häufigsten genannten Argumente für die Wahl einer Kunststoff-Arbeitsplatte für die Küche. Jedoch sind die Kunststoff-Arbeitsplatten für Ihre Küche auch empfindlicher gegen Feuchtigkeit. Es kann hier vermehrt zu Quellschäden in der Platte kommen. Darüber hinaus ist Hitze eine weitere Schwachstelle des Kunststoffes. Einen heißen Topf sollten Sie daher nie direkt auf die Küchenarbeitsplatte aus Kunststoff stellen, sondern immer einen Untersetzer verwenden, sonst können Hitzeschäden auf Ihrer Arbeitsplatte entstehen.
Hier kostenlos anfragen – bis zu 3 Vergleichsangebote erhalten.

Anbieter und Kosten

Diese Arbeitsplatten sind in jedem Fachmarkt, Küchenhersteller oder auch im Internet erhältlich. Toom, Marquardt-Küchen oder auch IKEA sind einige der zahlreichen Verkäufer. Achten Sie darauf, die Maße Ihrer Platte genau auszumessen und planen Sie Verschnitt ein. Vergleichen Sie die Angebote verschiedener Hersteller. Preislich beginnen einfache Kunststoffplatten im Segment von 150 bis 400 Euro. Je nach Qualität steigt das Preissegment deutlich. Eventuelle Montagekosten durch Fachleute lassen sich allerdings sparen, wenn Sie sich entscheiden, Ihre Küchenarbeitsplatten selbst zu montieren.

Bildquelle: Alno AG

Hier gelangen Sie zum Herstellerprofil von Alno.

Adrian Kurras

Adrian Kurras ist Redakteur beim Küchenportal. Als passionierter Hobbykoch kennt er die täglichen Anforderungen, denen eine Küche gewachsen sein muss, aus eigener Erfahrung. Im Küchenmagazin schreibt er über Gestaltungsmöglichkeiten in der Küche, die richtige Einrichtung und alles, was dazu gehört.

Regionale Küchenstudios
Finden, vergleichen & sparen
In welcher Region suchen
Sie Ihre Küche?
  • Unverbindliche Angebote
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 300 Küchenstudios
Deutschlandkarte

Artikel kommentieren