Traumküche gesucht?
Welche Form soll Ihre Küche haben?

Tipps und Ideen für die passende Küchenausstattung

Wenn Sie eine neue Küche planen, denken Sie nicht nur an die Küchenmöbel, sondern auch an die Ausstattung. Denn erst mit dem nötigen Zubehör und den entsprechenden Geräten ist Ihre neue Küche voll funktionstüchtig. Lesen Sie exklusiv auf Kuechenportal.de, was Sie bei der Planung einer Küche beachten müssen und was in keiner Küchenausstattung fehlen darf.
Inhaltsverzeichnis
  • 1. Achten Sie auf Funktionalität und Stauraum!
  • 2. Wahl von Arbeitsplatte, Spüle und E-Geräten
  • 3. Planung der richtigen Küchenausstattung
  • 4. Fazit
Eine persönliche Küchenausstattung verleiht Ihrer Küchen einen besonderen Charme.

Bei der Wahl der Küchenausstattung sind Größe und Form der Küche, Ihr Budget und Ihre persönlichen Bedürfnisse entscheidend. Foto: © Häcker Küchen

Zur Planung einer neuen Küche gehört neben der Wahl der Küchenform, des Designs und der Küchenmöbel auch die richtige Küchenausstattung. Dazu zählen zum Beispiel Spüle, Arbeitsplatten und Elektrogeräte wie Herd, Dunstabzugshaube und Geschirrspüler. Sie müssen sich also Gedanken machen, mit welchen Geräten Sie Ihre Küche ausstatten möchten und worauf Sie beim Kochen, Backen und Arbeiten in der Küche besonderen Wert legen. Da nicht jede Küche mit allen verfügbaren Einrichtungselementen versehen werden kann, müssen Sie mitunter auch entscheiden auf welche Elemente Sie verzichten können. Erfahren Sie im Folgenden, was Sie bei der Planung und Auswahl Ihrer Küchenausstattung beachten sollten.

Achten Sie auf Funktionalität und Stauraum!

Kochen macht Spaß. Das gilt aber nur so lange, wie das Zubehör am richtigen Platz liegt und alles mit einem Handgriff parat ist. Daher sollten sich beispielsweise Gewürze, Besteck und andere Kochutensilien in der Nähe von Herd und Backofen befinden. Besteckeinsätze für Küchenschubladen (auf dieser Seite erfahren Sie mehr) sorgen hier für die nötige Ordnung. Die Gefriertruhe (lesen Sie hier mehr dazu) kann zwar im Keller stehen, der Kühlschrank sollte sich jedoch in der Küche nahe der Kochstelle, Spüle sowie einer Abstell- und Arbeitsfläche befinden, um einen reibungslosen Arbeitsablauf zu ermöglichen.

Achten Sie darauf, dass ausreichend Stauraum für Töpfe, Geschirr und andere Küchenutensilien vorhanden ist und diese gut zu erreichen sind. Teller, Töpfe und Pfannen können zwar aufeinander gestapelt werden, praktisch ist das aber nicht. Für Kochgeschirr empfehlen sich zum Beispiel 80 cm breite Unterschränke oder Eckschränke mit unterschiedlich hohen Auszügen. Sehr hilfreich sind zudem Schranktüren und Schubladenschränkchen (hier erfahren Sie mehr) mit Servo-Drive-System. Diese lassen sich durch Antippen leicht öffnen und schließen. Das hat den Vorteil, dass Sie die Fronten nicht mit vollen oder schmutzigen Händen berühren müssen.

Darüber hinaus gibt es verschiedene Ordnungssysteme für die Küche – auf dieser Seite erfahren Sie mehr. Zum Beispiel lohnen sich Küchenleisten mit Haken und Körbchen für Kochlöffel, Kellen und Küchenrolle oder einfach im Schrank anzubringende Ablagen-Doppelauszüge für Putz- und Spülmittel sowie Lappen, Schwämme und Herdreiniger.
Hier kostenlos anfragen – bis zu 3 Vergleichsangebote erhalten.

Wahl von Arbeitsplatte, Spüle und E-Geräten

Die optimale Küchenausstattung reicht von Elektrogeräten über Ordnungssysteme bis zur Arbeitsplatte. Um Rücken und Gelenke zu schonen, sollte die Höhe der Arbeitsplatten, der Spüle und des Kochfeldes Ihren persönlichen Bedürfnissen entsprechen. Eine Faustregel besagt, dass die ideale Arbeitshöhe etwa 10 bis 15 Zentimeter unterhalb der Ellenbogen liegt. Schränke und Regale sollten sich auf Augenhöhe oder 35 Zentimeter oberhalb des Kopfes befinden, Elektrogeräte wie Kühlschrank, Backofen und Geschirrspüler in Greifhöhe.

Arbeitsplatte

Was das Design und Material von Küchenausstattung und Zubehör anbelangt, haben Sie die freie Wahl: Neben den preiswerten Standard-Arbeitsplatten aus Schichtstoff oder Kunststoff gibt es:

  • Arbeitsplatten aus Holz, zum Beispiel Buche oder Nussbaum
  • Arbeitsplatten aus Beton
  • Arbeitsplatten aus Naturstein wie Granit, Marmor oder Schiefer
  • Arbeitsplatten aus Glas
  • Arbeitsplatten aus Keramik
  • Arbeitsplatten aus Edelstahl
  • Arbeitsplatten aus Corian.

Egal, für welches Material Sie sich entscheiden: Bedenken Sie, dass die Küchenarbeitsplatte am meisten beansprucht wird. Daher sollte sie robust, hitzebeständig, wasserabweisend und pflegeleicht sein. Arbeitsplatten aus Holz beispielsweise sind gegenüber Feuchtigkeit sehr empfindlich. Damit sie nicht aufquellen, müssen sie bei Kontakt mit Flüssigkeiten rasch trocken gewischt werden. Die Preise für eine Arbeitsplatte sind sehr unterschiedlich und abhängig von Material, Hersteller, Größe und Dicke. Für eine 28 mm dicke und 180 cm lange Standard-Arbeitsplatte zahlen Sie um 75 Euro, während eine 30 mm dicke Arbeitsplatte aus Granit etwa 100 Euro pro laufenden Meter kostet.

Spüle

Eine Spüle darf ebenfalls in keiner Küchenausstattung fehlen. Hier werden Lebensmittel gesäubert, Kochwasser abgegossen und Geschirr abgewaschen. Inzwischen gibt es Spülen in zahlreichen Varianten und Ausführungen, angefangen bei quadratischen Spülbecken aus Keramik über runde Edelstahl-Spülen mit zwei Becken bis zu Eckspülen aus Stein. Je nach Material, Größe und Hersteller kostet eine Einbauspüle zwischen 35 und 500 Euro.
Hier kostenlos anfragen – bis zu 3 Vergleichsangebote erhalten.

Elektrogeräte

Elektrogeräte wie Kühlschrank, Backofen, Herd und Spülmaschine gehören zum Standard. Doch es gibt noch viele weitere Ausstattungsmerkmale, die eine Küche praktisch und wohnlich gestalten. Nutzen Sie zum Beispiel nicht einfach nur eine gewöhnliche Mikrowelle, sondern eine Mikrowelle mit Doppelgrill (hier erfahren Sie mehr). Damit lassen sich Pizza, Baguette und andere Leckereien in wenigen Minuten kross zubereiten. Trinken Sie häufig kühle Limonade, Wasser oder auch alkoholische Getränke? Dann dürfte sich ein Flaschenkühlschrank (auf dieser Seite erfahren Sie mehr) als äußerst praktisch für Sie erweisen. Hier haben Sie die Wahl zwischen klassischen und ausgefallenen Modellen wie sie zum Beispiel „Coca Cola“ anbietet. Die Preise für einfache Modelle starten bei etwa 150 Euro, können aber auch weit über 500 Euro liegen.

Planung der richtigen Küchenausstattung

Berücksichtigen Sie bei der Planung Ihrer neuen Küche und der Ausstattung unter anderem die folgenden Kriterien:

  • Raumgröße
  • Küchenform
  • Modul- oder Einbauküche
  • Optik und Material von Fronten und Arbeitsplatte
  • Einrichtungselemente
  • Elektrogeräte
  • Budget

Viele verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten kommen in Betracht. Bedenken Sie stets, dass Ihre Küche nicht nur schön aussehen, sondern vor allem praktisch und alltagstauglich sein muss.
Hier geht es zu unserem kostenlosen 3D-Küchenplaner.
Für die Planung Ihrer neuen Küche inklusive Küchenausstattung nutzen Sie am besten den kostenlosen 3D-Küchendesigner auf Kuechenportal.de. Damit können Sie kinderleicht und in wenigen Schritten Ihre neue Küche maßstabsgetreu planen. So geht’s:

  1. Wählen Sie einen Küchenstil aus.
  2. Geben Sie die Raumform und -maße ein.
  3. Nun legen Sie die Aussparungen für Türen, Fenster, Wände, Anschlüsse und Heizkörper fest.
  4. Als nächstes geht es an die Ausstattung der Küche: Wählen Sie Schranktypen, Regale, Geräte wie Herd oder Kühlschrank-Gefrierkombination (hier erfahren Sie mehr zum Thema) aus und platzieren Sie diese an der gewünschten Stelle.
  5. Jetzt bestimmen Sie die Farben und Materialien für Fronten, Sockel, Arbeitsplatten, Wände und Fußboden.
  6. Sie sind fertig! Speichern Sie die Plandokumente ab, wenn Sie Änderungen daran vornehmen möchten. Auf Wunsch senden wie Ihnen die Planungsdokumentation kostenlos per E-Mail zu.

Fazit

Zur Planung einer neuen Küche gehört auch die Küchenausstattung. Dazu zählen Spüle, Arbeitsplatten, Elektrogeräte und Ordnungssysteme. Diese sollten sowohl funktional als auch ergonomisch auf den Anwender und dessen Arbeitsaufgaben abgestimmt sein. Am besten machen Sie sich für die Küchenausstattung eine Liste, damit Sie nichts Wichtiges vergessen.

Benötigen Sie Hilfe bei der Planung Ihrer neuen Küche? Dann nutzen Sie den kostenlosen 3D-Küchendesigner auf Kuechenportal.de. Möchten Sie sich die zeitaufwendige Suche nach einer neuen Küche ersparen? Nutzen Sie unseren kostenlosen Service und erhalten Sie bis zu drei Vergleichsangebote von renommierten Küchenanbietern in Ihrer Nähe!

Bildquelle: Häcker Küchen GmbH

Hier gelangen Sie zum Herstellerprofil von Häcker.

Adrian Kurras

Adrian Kurras ist Redakteur beim Küchenportal. Als passionierter Hobbykoch kennt er die täglichen Anforderungen, denen eine Küche gewachsen sein muss, aus eigener Erfahrung. Im Küchenmagazin schreibt er über Gestaltungsmöglichkeiten in der Küche, die richtige Einrichtung und alles, was dazu gehört.

Regionale Küchenstudios
Finden, vergleichen & sparen
In welcher Region suchen
Sie Ihre Küche?
  • Unverbindliche Angebote
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 300 Küchenstudios
Deutschlandkarte

Artikel kommentieren