Traumküche gesucht?
Welche Form soll Ihre Küche haben?

So wählen Sie die passenden Küchenfronten!

Nichts bestimmt das Aussehen einer Küche so sehr wie die Fronten. Ob hell oder dunkel; aus Holz, Lack oder Acryl – die Wahl der Küchenfronten ist entscheidend für das Flair Ihrer Küche. Kuechenportal.de zeigt Ihnen, welche Materialien zurzeit im Trend liegen und was Sie bei der Auswahl der Fronten beachten sollten.
Inhaltsverzeichnis
  • 1. Aktuelle Küchenfronten-Trends
  • 2. Fronten erneuern: Die Alternative zur neuen Küche
  • 3. Wie viel kosten neue Küchenfronten?
Das Aussehen einer Küche wird zu einem Großteil über die Wahl der Küchenfronten festgelegt.

Ob aus Holz, Kunststoff oder Edelstahl – Küchenfronten tragen maßgeblich zur Optik Ihrer Küche bei. Foto: © Störmer Küchen

Robuste Küchen sind dafür gebaut, Jahrzehnte zu überstehen. Die Investition in hochwertig verarbeitete Küchenmöbel soll sich schließlich lohnen. Doch mit den Jahren kommen auch die schönsten Küchenfronten aus der Mode – oder entsprechen einfach nicht mehr Ihrem persönlichen Geschmack. Soll nun eine komplett neue Küche her? Ist der Korpus noch in Ordnung, können Sie stattdessen lediglich die Fronten auswechseln und auf diese Weise viel Geld sparen. Im Folgenden geben wir Ihnen einen Überblick über aktuelle Trends und Tipps.

Aktuelle Küchenfronten-Trends

Ob Sie eine neue Küche kaufen möchten oder Ihre Küchenfronten erneuern wollen (hier erhalten Sie weitere Tipps zu diesem Thema) – die Fronten müssen viele Anforderungen erfüllen. Das Design soll gefallen und die Fronten müssen robust und langlebig sein. Was liegt nun gerade im Trend? Ein kleiner Überblick:

  • Wer die cleane Ausstrahlung einer echten Profi-Küche wünscht, entscheidet sich gerne für eine Küchenfront aus Edelstahl. Dieser ist nicht nur besonders robust und langlebig, sondern auch einfach zu reinigen und besonders hygienisch – ein Vorteil, der nicht nur in der professionellen Gastronomie, sondern auch zuhause die Küchenarbeit erleichtert. Edelstahl wirkt sehr kühl und puristisch. Zudem sollten Sie darauf achten, dass Fingerabdrücke und Wasserspritzer auf dem Material sehr gut sichtbar sind.
  • Wer sich Küchen in einer natürlichen Optik wünscht, entscheidet sich für Fronten aus hellem Holz. Mit behaglichem Charme und gemütlicher Ausstrahlung verwandeln etwa Landhaus-Küchenfronten die Küche in einen Ort zum Wohlfühlen für die ganze Familie. Altbacken muss der Landhaus-Look heute nicht mehr sein, es gibt Fronten in vielen verschiedenen Ausführungen und Farben.
  • Wer es farbig, aber dennoch elegant liebt, wählt Küchenfronten in Hochglanz-Optik. Hochglanz-Fronten bestehen aus Multiplexplatten, sind mit Lack beschichtet und in verschiedensten Farben erhältlich. Bei besonders modernen Küchen werden die außerdem mit satinierten Glasplatten abgedeckt. Mehr über Glasfronten für die Küche lesen Sie auch auf dieser Seite.

Hier kostenlos anfragen – bis zu 3 Vergleichsangebote erhalten.


Unser Tipp

Sie möchten einen Eindruck erhalten, wie die verschiedenen Fronten wirken? Sehen Sie sich in der umfangreichen Bildergalerie auf Kuechenportal.de um und entdecken Sie zahlreiche Küchenbeispiele und Inspirationen für die Gestaltung Ihrer Küche!


Fronten erneuern: Die Alternative zur neuen Küche

So verlockend moderne Küchenfronten in ihrer Farb- und Designvielfalt auch sind – kaufen Sie eine neue Küche, sollten Sie darauf achten, dass Ihnen Form und Farbe auch in einigen Jahren bis Jahrzehnten noch gefallen. Entsprechen die Fronten nicht mehr Ihrem Geschmack, können Sie die Küchenfronten aber auch austauschen – auf dieser Seite finden Sie Tipps und Hinweise. Für die Renovierung sollten Sie einige Details beachten:

Messen Sie Ihre Küchenschränke aus. Die meisten Einbauküchen verfügen über genormte Maße, sodass es kein Problem sein sollte, Schranktüren, Schubladen und weitere Küchenfronten in geeigneter Größe zu finden. Etwas komplizierter wird es, wenn es sich um eine individuell maßgeschneiderte Küche mit Sondergrößen handelt. In den meisten Fällen wird dann eine Maßanfertigung notwendig. Damit die Fronten möglichst gut zum Korpus passen, sollten sie sich zunächst beim Hersteller der jeweiligen Küche umsehen. Bekannte Marken wie poggenpohl, LEICHT oder allmilmö bieten in der Regel passende Fronten für ihre Küchenmodelle an.

Wünschen Sie sich einen neuen Look für Ihre Küche zum günstigen Preis, können Sie die Fronten auch mit Dekorfolie erneuern. Diese Variante ist allerdings weniger haltbar als eine gründliche Küchenrenovierung. Holzfronten in der Küche lassen sich auch abschleifen und neu lackieren – mit etwas Arbeitsaufwand schaffen Sie so ein neues Flair.
Hier geht es zu unserem kostenlosen 3D-Küchenplaner.

Wie viel kosten neue Küchenfronten?

Sie bevorzugen neue Küchenfronten vom Profi? Für die Auswahl spielen nicht nur das Design und die Verarbeitung eine Rolle, sondern auch der Preis. Der hängt vor allem von den verwendeten Materialien ab.

  • Kunststoff-Küchenfronten sind die günstigste Wahl. Es gibt sie in vielen verschiedenen Dekoren, auf Hochglanz lackiert oder auch in Holz-Optik. Die Preise für hochwertige Kunststoffe liegen bei etwa 100 Euro pro Quadratmeter.
  • In einer ähnlichen Preiskategorie liegen Frontplatten aus imi-Beton, einem betonähnlichen Verbundstoff für eine moderne, puristische Küchengestaltung.
  • Fronten aus Massivholz sind robust und überzeugen durch gemütliche Ausstrahlung. Massivholzplatten kosten je nach Dicke und Holzart zwischen 100 und 200 Euro pro Quadratmeter. Bedeutend günstiger sind furnierte Küchenfronten.
  • Edelstahl-Schranktüren gibt es ab etwa 50 Euro vom Möbeldiscounter.

Wissenswertes zu Küchenfronten-Preisen können Sie auch auf dieser Seite erfahren.


Unser Tipp

Renommierte Hersteller für Küchenzubehör und Küchenfronten finden Sie in unserer Herstellerübersicht. Stöbern Sie zwischen vielen verschiedenen Marken, besuchen Sie die Webseiten der einzelnen Hersteller, vergleichen Sie Angebote und Preise. Mit wenigen Mausklicks finden Sie so die Fronten, die zu Ihnen und Ihrer Küche passen.

Bildquelle: Störmer Küchen GmbH & Co. KG

Hier gelangen Sie zum Herstellerprofil von Störmer Küchen.

Adrian Kurras

Adrian Kurras ist Redakteur beim Küchenportal. Als passionierter Hobbykoch kennt er die täglichen Anforderungen, denen eine Küche gewachsen sein muss, aus eigener Erfahrung. Im Küchenmagazin schreibt er über Gestaltungsmöglichkeiten in der Küche, die richtige Einrichtung und alles, was dazu gehört.

Regionale Küchenstudios
Finden, vergleichen & sparen
In welcher Region suchen
Sie Ihre Küche?
  • Unverbindliche Angebote
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 300 Küchenstudios
Deutschlandkarte

Artikel kommentieren