Traumküche gesucht?
Welche Form soll Ihre Küche haben?

Küchenmodelle aus Holz für jede Küche – ein Überblick

Wenn es an den Küchenkauf geht, stehen zahlreiche unterschiedliche Küchenmodelle und Holzarten zur Auswahl. Damit Sie hier die Orientierung behalten und sich fundiert entscheiden können, bietet Ihnen der folgende Artikel auf Kuechenportal.de einen Überblick über die gängigen Modelle und ihre Eigenschaften.
Inhaltsverzeichnis
  • 1. Aktuelle Küchenmodelle
  • 2. Klassiker unter den Holzküchen
  • 3. Küchenmodelle aus Holz kaufen
Küchenmodelle aus Holz sind in verschiedenen Formen erhältlich.

Moderne Küchenmodelle aus Holz bieten Funktionalität und Flair. Foto: © Pfister Möbelwerkstatt

Holz ist immer noch Werkstoff Nummer 1 in der Küchenplanung. Das natürliche Material punktet dabei in allen Belangen: Es ist hygienisch einwandfrei, äußerst langlebig und robust sowie ein leicht zu beschaffender und nachhaltiger Rohstoff. Die vielen verfügbaren Holzarten stellen außerdem ein breites Spektrum verschiedener Farbtöne und Muster zur Verfügung und lassen so sehr individuelle und einzigartige Kücheneinrichtungen entstehen. Unabhängig von der Oberflächenbehandlung ist dabei allen Küchenmodellen aus Holz gemeinsam, dass sie sehr wohnlich und einladend wirken. So setzt jede gemütliche Küche (mehr dazu) an einer oder mehreren Stellen Holz-Elemente ein, um ein lebendiges und warmes Küchenambiente zu schaffen. Typische Modelle und ihre Holzsorten stellen wir Ihnen hier vor:

Aktuelle Küchenmodelle

Dem Trend nach offenen Koch-Essbereichen folgend, sind die aktuellen Holzküchen-Modelle alle sehr hell und freundlich gehalten. Damit endet aber auch schon die Gemeinsamkeit. Grundsätzlich lassen sich drei Typen voneinander unterscheiden, die sehr beliebt sind:

  1. Die sogenannte Vintage-Küche nimmt traditionelle Küchentrends und -ausstattungen wieder auf undkombiniert diese mit modernen Geräten und Funktionalitäten. Für historisches Flair und den Eindruck gelebter Geschichte sorgen zumeist Holzmöbel mit absplitternder Farbe, offensichtlichen Gebrauchsspuren und kleineren Macken und Kanten. Als Grundlage dient hier fast jedes Holz. Da es in der Regel weiß, cremefarben oder beige überstrichen ist, schimmert maximal die Maserung durch und bildet einen Kontrast zur Oberfläche. Achten Sie allerdings darauf, dass keine weichen Nadelhölzer verwendet werden, um lange Freude an unversehrten Schränken zu haben. Ergänzt wird die nostalgische Kücheneinrichtung durch Einzelstücke aus Metall, Kunststoff oder Rattan– je nachdem, welche Epoche die Stil-Vorlage bildet.
  2. Seit den 50er- bis 60er-Jahren im Möbelbau verwendet, gehören Ahorn-Küchen (mehr hier) zu den verhältnismäßig preiswerten Küchenmodellen unter den aktuellen Vollholzküchen. Das weit verbreitete Holz ist günstig zu erstehen und lässt sich sehr leicht verarbeiten. Dabei bilden das farbgleiche Splint- und Kernholz eine sehr ruhige Maserung, die zwischen weiß und gelblich-weiß changiert. Mit entsprechenden Lacken, Beizen, Farben und Ölen kann der Holzton nach Belieben verändert werden. Besonders elegant wirkt der Ahorn, wenn er mit weißen Hochglanz-Elementen oder dunklem Naturstein wie schwarzem Granit in der Küchekombiniert wird.
  3. Ebenso ein Trend dieser Zeit ist die Kücheneinrichtung, die sich aus Holz und weißen Möbeln zusammensetzt. Wie schon bei der Vintage-Küche bestehen Schränke und Einbauten hierbei zwar aus Holz, sind aber zu großen Teilen weiß gestrichen oder lackiert. Das sichtbare Holz beschränkt sich zumeist auf die Arbeitsfläche und einige dekorative Elemente, die harmonisch mit der weißen Einbauküche kontrastieren. Dezent wirken helle Hölzer wie Ahorn, Buche und Erle, spannend und kontrastreich dagegen Kirsche, Nussbaum oder dunkel gebeiztes Eichenholz. Entscheiden Sie sich daher am besten zunächst für eine Grundstimmung und wählen erst anschließend eine passende Holzsorte dazu, wenn Sie eine Küche aus Holz in weiß kaufen wollen.

Hier kostenlos anfragen – bis zu 3 Vergleichsangebote erhalten.

Klassiker unter den Holzküchen

Abgesehen von den neuen und neuesten Küchenmodellen gibt es auch viele bewährte Konzepte, die heute noch so attraktiv sind wie damals.

  1. Ein freistehender Herd aus Gusseisen, schöne Kupfertöpfe, Steinfußboden und massive Holzmöbel aus unbearbeiteter Eiche: Alte Bauernküchen versprühen viel Charme und bodenständige Gemütlichkeit. Für die stimmungsvolle Einrichtung setzen Sie am besten auf Fliesenspiegel hinter dem Herd, freiliegende Backsteinmauern oder grob verputzte Wände und die passenden Möbel. Klassischerweise wird hierfür Eiche natur oder dunkel gebeizt verwendet. Einzelne Schränke mit Vitrinenaufsatz und offene Regale vervollständigen den Eindruck ländlicher Ursprünglichkeit.
  2. Ähnlich in der Ausstattung, aber anders in der Wirkung sind dagegen die rustikale Küchen (ausführlich in diesem Artikel): Auch als Küche im Landhausstil bezeichnet, zeichnet sich auch dieses Küchenmodell besonders durch die Verwendung von Massivholzmöbeln aus. Im Gegensatz zu den Bauernküchen wird das Holz allerdings zumeist einheitlich eingefärbt. Je nach Wunsch kommen Zudem handelt es sich hierbei in der Regel nicht um Einzelmöbel, sondern um eine klassische Einbauküche, die einen durchgängigen Küchenblock bildet. Arbeitsflächen aus Stein oder unempfindlichen Holzsorten wie Birne, Eiche, Buche oder Nussbaum setzen rustikale Akzente.
  3. Ein vielseitiges und immer wieder beliebtes Küchenmodell ist die Küche in Buche. Das schlicht gemaserte Holz hat eine gleichmäßige, ruhige Struktur und kommt natürlicherweise in den Tönen gelblich-weiß bis rötlich vor. Ob modern interpretiert mit Stangengriffen aus Metall oder klassisch mit Muldengriffen, deutlich strukturiert durch die Verwendung des Kernholzes oder unauffällig traditionell mit Splintholz gestaltet – die Buchenküche kann nach Belieben kombiniert und akzentuiert werden.

Exklusive Tipps unserer Profis zur Küchenplanung.

Küchenmodelle aus Holz kaufen

Abhängig von der Holzart, der Größe Ihrer Küche sowie der Ausstattung mit Elektrogeräten und weiteren Elementen unterscheiden sich die Preise für Küchenmodelle aus Holz deutlich. Weit verbreitete und leicht zu bearbeitende Hölzer wie Fichte, Kiefer, aber auch Erle, Buche und Eiche sind günstiger im Materialpreis, als seltenere Holzarten wie beispielsweise Nussbaum, Kirsche und Pflaume. Auch die Verarbeitung der Hölzer spielt für den Preis der Küche eine Rolle: Massivholzküchen bilden dabei das obere Ende des Spektrum, Vollholzküchen liegen im Mittelfeld und furnierte Küchenmöbel sind am günstigsten. Als Mindestwert sollten Sie für die Küchenausstattung mit einer Massivholzküche 10.000 Euro bis 20.000 Euro einrechnen, Vollholzküchen beginnen etwa bei 7.000 Euro und furnierte Küchen können Sie bereits für wenigstens 4.000 Euro bis 5.000 Euro erstehen. Einen genauen Preis für Ihre Wunschküche erhalten Sie allerdings erst nach der professionellen Planung im Küchenstudio. Schnell und unkompliziert geht das gleich hier über Kuechenportal.de: Stellen Sie Ihre Küchenanfrage an uns und wir vermitteln Ihnen passende Küchenanbieter für Ihre Wunschküche – garantiert kostenlos, unverbindlich und herstellerneutral! Nutzen Sie den exklusiven Service und erhalten Sie über uns bis zu drei Angebote namhafter Küchenbauer aus Ihrer Nähe zum Vergleich!

Bildquelle: Pfister Möbelwerkstatt

Hier gelangen Sie zum Herstellerprofil.

Adrian Kurras

Adrian Kurras ist Redakteur beim Küchenportal. Als passionierter Hobbykoch kennt er die täglichen Anforderungen, denen eine Küche gewachsen sein muss, aus eigener Erfahrung. Im Küchenmagazin schreibt er über Gestaltungsmöglichkeiten in der Küche, die richtige Einrichtung und alles, was dazu gehört.

Regionale Küchenstudios
Finden, vergleichen & sparen
In welcher Region suchen
Sie Ihre Küche?
  • Unverbindliche Angebote
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 300 Küchenstudios
Deutschlandkarte

Artikel kommentieren