Traumküche gesucht?
Welche Form soll Ihre Küche haben?

Die Mikrowelle reparieren: Wichtige Hinweise

Auf einmal ist sie kaputt – und Sie müssen sich entscheiden: Mikrowelle selbst reparieren oder reparieren lassen? Zunächst müssen Sie das defekte Teil finden. Aber nur wenige Elemente können tatsächlich selbst ausgetauscht werden werden.
Inhaltsverzeichnis
  • 1. Welche Schritte Sie bei einer Reparatur beachten sollten
  • 2. Mikrowelle reparieren: Kostenpunkt
  • 3. Reparieren Sie die Mikrowelle nicht selbst

Mikrowelle reparierenSo können Sie Ihre Mikrowelle ohne Probleme selber reparieren, wenn nur die Beleuchtung ausgefallen ist und Sie die Birne austauschen wollen. Oft muss dafür nur die Rückwand aufgeschraubt und die Ersatzbirne eingesetzt werden. Haben Sie eine Einbau-Mikrowelle (mehr dazu hier), sollten Sie aber auch in diesem Fall auf eine Fachkraft zurückgreifen. Ist dagegen der Mechanismus defekt, ist die Ursache häufig nicht herauszufinden. Und selbst wenn Sie lockere Kabel oder defekte Kleinteile entdecken, sollten Sie hierfür ebenfalls eine Fachkraft hinzuziehen, um sich nicht zu verletzen.

Achtung

Schrauben Sie auf keinen Fall alleine die Mikrowelle auseinander, wenn Sie die Ursache für das Problem nicht kennen. Und wenn Sie eigenständig eine Reparatur vornehmen, trennen Sie die Mikrowelle zuvor vom Strom: Die Wellen sind schädlich und können Augen schädigen sowie Haut verbrennen.

Hier kostenlos anfragen – bis zu 3 Vergleichsangebote erhalten.

Welche Schritte Sie bei einer Reparatur beachten sollten

Bevor Sie die Mikrowelle reparieren, muss die Sicherung deaktiviert sein. Nur so verletzen Sie sich nicht. Danach können Sie das Gerät von der Wandhalterung für die Mikrowelle herunternehmen. Jetzt können Sie mit dem Mikrowellen-Reparieren beginnen: Öffnen Sie die Rückwand und entnehmen Sie die defekte Birne. Tauschen Sie das entsprechende Teil aus und schließen Sie die Rückwand sorgfältig, damit bei der Benutzung keine Strahlung austritt. Türgriffe können Sie natürlich ohne Demontage austauschen.

Mikrowelle reparieren: Kostenpunkt

Wenn Ihre Mikrowelle defekt ist, können Sie einfache Ersatzteile selbst direkt beim Hersteller, zum Beispiel bei AEG, beziehen. Birnen gibt es ab 15 Euro, andere Ersatzteile wie Drehteller kosten ca. 50 Euro. Sind die Schäden gravierend, sollten Sie über eine Neuanschaffung nachdenken. Oftmals ist das Mikrowellen-Reparieren vom Fachmann teurer als ein neues Gerät. Mikrowellen mit Heißluft haben im Test gut abgeschnitten und sind eine gute Alternative zu den gängigen Standardvarianten.

Reparieren Sie die Mikrowelle nicht selbst

Nur einfache Arbeiten wie das Austauschen von Birnen oder von den Drehtellern können Sie selbstständig durchführen. Weil die Strahlung gefährlich ist und die Gefahr zu groß ist, dass Sie die Mikrowelle nicht fachgerecht wieder zusammenbauen, sollten Sie sich in allen anderen Fällen von einer Fachkraft helfen lassen. Reparieren Sie die Mikrowelle nicht selbst, wenn die Ursache für den Defekt nicht bekannt ist.

Adrian Kurras

Adrian Kurras ist Redakteur beim Küchenportal. Als passionierter Hobbykoch kennt er die täglichen Anforderungen, denen eine Küche gewachsen sein muss, aus eigener Erfahrung. Im Küchenmagazin schreibt er über Gestaltungsmöglichkeiten in der Küche, die richtige Einrichtung und alles, was dazu gehört.

Regionale Küchenstudios
Finden, vergleichen & sparen
In welcher Region suchen
Sie Ihre Küche?
  • Unverbindliche Angebote
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 300 Küchenstudios
Deutschlandkarte

Artikel kommentieren