Traumküche gesucht?
Welche Form soll Ihre Küche haben?

Miniküche mit Kühlschrank – Kompaktheit siegt!

Ein-Zimmer-Apartments oder generell kleine Wohnungen haben meist wenig Platz zur Verfügung für eine komplette Kücheneinrichtung. Doch was ist auf wenig Raum überhaupt möglich? Welche Ideen und Neuheiten es in diesem Bereich gibt und welche Vorteile Sie bei einer Miniküche mit Kühlschrank erwarten, erfahren Sie hier!
Inhaltsverzeichnis
  • 1. Warum lohnt es sich, eine Miniküche mit Kühlschrank zu kaufen?
  • 2. Hersteller und Preise im Überblick
  • 3. Fazit
Die Miniküche mit Kühlschrank bietet eine Grundausstattung an Koch- und Aufbewahrungsmöglichkeiten.

Bei einer Miniküche mit Kühlschrank liegt der große Vorteil in Ihrer Kompaktheit. Foto: © Dassbach Küchen

Miniküchen, auch Pantryküchen genannt (mehr dazu hier), weisen meist eine maximale Länge von 120 cm, in Ausnahmefällen auch von 160 cm, auf. Sie verfügen über zwei bis drei Herdplatten und eine Spüle, meist auch über ein integriertes Kühlschrankelement. Miniküchen mit Kühlschrank und Spülmaschine sind eher eine Seltenheit. Es empfiehlt sich, eine solche Kochnische nur dann zu kaufen, wenn genügend Platz vorhanden ist. Denn ohne Spüle verfügt die Miniküche über mehr Arbeits- und Abstellfläche.

Warum lohnt es sich, eine Miniküche mit Kühlschrank zu kaufen?

Der große Vorteil der Miniküche mit Kühlschrank ist ihre Kompaktheit. Für Wohnungen, in denen Studenten oder Schüler wohnen, aber auch für Single Appartements oder sehr schmale Küchen ist ein solches Küchenkonzept ideal. Es bietet eine Grundausstattung an Koch- und Aufbewahrungsmöglichkeiten, aber nimmt auch nicht zu viel Platz innerhalb des Wohnraums weg. Weiterhin positiv ist, dass die Laufwege innerhalb einer solchen Mini-Küchenzeile mit Arbeitsplatte und Kühlschrank nahezu bei null liegen: Sie haben jederzeit alles Nötige griffbereit.
Hier kostenlos anfragen – bis zu 3 Vergleichsangebote erhalten.

Hersteller und Preise im Überblick

Miniküchen mit Kühlschrank sind im unteren Preis-Segment bei der Küchenauswahl angesiedelt. Wenn Sie den Kühlschrank extra kaufen, sollten Sie durch die bescheidene Einrichtung maximal 1.500 Euro aufwenden müssen. Große Möbelhäuser wie beispielsweise Höffner oder IKEA bieten Pantryküchen bereits ab 200 Euro bis 300 Euro an. Wenn Sie eine solche Miniküche kaufen, sollten Sie jedoch bedenken, dass die Lebensdauer aufgrund der günstigen Materialien nicht allzu hoch ist. Einbaugeräte sind etwas teurer: Bei Markengeräten, zum Beispiel Kühlschränken, sollten Sie mit 300 Euro bis 400 Euro rechnen. Greifen Sie zu einer Kompaktlösung, also einer Miniküche mit integriertem Kühlschrank, sollten Sie bei namhaften Herstellern wie rational oder nolte mit Preisen ab 3.000 Euro aufwärts rechnen.

Fazit

Wer nicht viel kocht oder wenig Platz in der Wohnung zur Verfügung hat, der kann getrost auf eine Miniküche mit Kühlschrank zurückgreifen. Sie erhalten eine schnörkellose Lösung, mit der Sie alle nötigen Handgriffe in der Küche erledigen können. Für Menschen, die alleine leben oder eine Zweitwohnung beziehen möchten, ist dies eine kostengünstige Möglichkeit, sich funktional einzurichten. Die Kompaktheit dieses Küchenkonzepts überzeugt. Wenn Sie sich für eine solche Küche interessieren und den passenden regionalen Partner suchen, können Sie sich über unser Kontaktformular gerne unverbindlich mit uns in Verbindung setzen!

Bildquelle: Dassbach Küchen by Werksverkauf GmbH & Co. Kommanditgesellschaft

Hier gelangen Sie zum Herstellerprofil von Dassbach Küchen.

Adrian Kurras

Adrian Kurras ist Redakteur beim Küchenportal. Als passionierter Hobbykoch kennt er die täglichen Anforderungen, denen eine Küche gewachsen sein muss, aus eigener Erfahrung. Im Küchenmagazin schreibt er über Gestaltungsmöglichkeiten in der Küche, die richtige Einrichtung und alles, was dazu gehört.

Regionale Küchenstudios
Finden, vergleichen & sparen
In welcher Region suchen
Sie Ihre Küche?
  • Unverbindliche Angebote
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 300 Küchenstudios
Deutschlandkarte

Artikel kommentieren