Traumküche gesucht?
Welche Form soll Ihre Küche haben?

Nickelfreie Töpfe – nicht nur für Allergiker

Leiden Sie auch unter einer Nickelallergie? Immer wieder wird anhand von Studien belegt, dass beim Kochen mit Edelstahltöpfen erhebliche Mengen Nickel freigesetzt werden und so an das Gekochte gelangen. Eine Alternative bieten hier nickelfreie Töpfe. Doch sind diese auch für Nicht-Allergiker eine Alternative und was zeichnet sie aus? Kuechenportal.de informiert.
Inhaltsverzeichnis
  • 1. Nickelfreie Töpfe aus Edelstahl und anderen Materialien
  • 2. Hersteller und Preise – ein Vorgeschmack
  • 3. Allergiefrei Kochen

nickelfreie TöpfeWas die Optik angeht, unterscheiden sich nickelfreie Töpfe keinesfalls von Ihrem altgewohnten Kochgeschirr. Der Unterschied liegt in der Beschaffenheit, also dem Material. Ein Kochtopf ohne Nickel besteht in der Regal aus Glaskeramik-, Porzellan-, Ton- oder Silargan-Geschirr. Letzteres ist eine Weiterentwicklung der einfachen Glas-Keramik, jedoch ist dieses Material weniger zerbrechlich. Nickelfreie Töpfe sind somit ein sehr vielseitiges Produkt. Erwähnenswert ist sicherlich, dass diese Materialien in der Handhabung den alten Töpfen sehr ähnlich sind. Sie lassen sich im Ofen oder auch auf dem Herd verwenden. Eine Ausnahme ist hier das Tonprodukt, das lediglich für den Ofen geeignet ist und eine spezielle Bewässerung verlangt.

Nickelfreie Töpfe aus Edelstahl und anderen Materialien

Falls Sie unter einer Allergie leiden, sollten Sie unbedingt auf unbeschichtete Edelstahltöpfe verzichten oder sich dezidiert nach nickelfreien Modellen erkundigen. Nur wenn der Edelstahltopf gänzlich nickelfrei hergestellt wurde oder eine nickelfreie Antihaft- oder Emaille-Beschichtung aufweist, können Sie diesen problemlos für die Zubereitung von Mahlzeiten nutzen. Wollen Sie ganz sicher sein beim Töpfe-Kaufen, sollten Sie allerdings Kochtöpfe ohne Nickel wählen, die aus Glas, Ton oder Porzellan bestehen. Das Kochverhalten solcher Töpfe unterscheidet sich nicht groß von Edelstahltöpfen. So wird ein Glaskochtopf ebenso schnell heiß wird und sich zudem genauso leicht reinigen lässt.

Hier kostenlos anfragen – bis zu 3 Vergleichsangebote erhalten.

Hersteller und Preise – ein Vorgeschmack

Wenn Sie sich für nickelfreie Töpfe entschieden haben, dann gibt es eine Vielzahl an Auswahlmöglichkeiten. Ob Schweizer Töpfe (mehr hier), Bräter, Pfannen oder Vier-Liter-Kochtopf – je nach Beschaffenheit kostet ein solcher Topf ab 32 Euro bis hin zu 300 Euro. Angeboten werden sie von namhaften Herstellern wie WMF, Schulte-Ufer, Berndes und Silit.

Allergiefrei Kochen

Nickelfreie Töpfe sorgen für allergiefreien Kochgenuss. Dabei lassen sie sich – je nach verwendetem Material – leicht reinigen und gleich gut nutzen, wie alle regulären Töpfe. Ein vielfältiges Angebot unterschiedlicher Hersteller bietet breite Auswahl und für jeden Geschmack den passenden nickelfreien Topf. Auch preislich unterscheiden sie sich kaum von den herkömmlichen Produkten. Einen Umstieg auf diese Töpfe werden Sie daher nur positiv vermerken.

Adrian Kurras

Adrian Kurras ist Redakteur beim Küchenportal. Als passionierter Hobbykoch kennt er die täglichen Anforderungen, denen eine Küche gewachsen sein muss, aus eigener Erfahrung. Im Küchenmagazin schreibt er über Gestaltungsmöglichkeiten in der Küche, die richtige Einrichtung und alles, was dazu gehört.

Regionale Küchenstudios
Finden, vergleichen & sparen
In welcher Region suchen
Sie Ihre Küche?
  • Unverbindliche Angebote
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 300 Küchenstudios
Deutschlandkarte

Artikel kommentieren