Traumküche gesucht?
Welche Form soll Ihre Küche haben?

Offene Küche planen und Raum zum Wohlfühlen schaffen

Sie dient als zentraler Treffpunkt für die ganze Familie, bietet ein großzügiges Raumambiente und lädt zum Verweilen ein – einzige Voraussetzung für eine offene Küche ist ein großer Raum, der effizient genutzt wird. Kuechenportal.de gibt Ihnen Tipps, wie Sie eine offene Küche planen und gestalten.
Inhaltsverzeichnis
  • 1. Offene Küche planen – inklusive Kücheninsel
  • 2. Offene Küche selber planen – so geht’s!
Eine offene Küche zu planen lässt neue Möglichkeiten zu.

Wenn Sie eine offene Küche planen, sollten Sie auf leise Geräte und ein gutes Abluftsystem achten. Foto: © Störmer Küchen

Wenn Sie eine offene Küche planen, sollten Sie sich zunächst sicher sein, dass diese auch Ihren individuellen Vorstellungen entspricht. Bedenken Sie daher auch die Nachteile, die mit ihr einhergehen. Haben Sie beispielsweise Freunde zu Besuch, die in der Wohnküche bewirtet werden sollen, können Sie schmutziges Geschirr und Töpfe nicht einfach verstecken – Ordnung und Sauberkeit ist bei einer solchen Küche daher unerlässlich. Um eine optische Trennung zwischen Küchen- und Wohnbereich zu schaffen, können Sie eine offene Küche planen, die mit einer Theke oder einem Tresen (mehr dazu hier) ausgestattet ist. Diese kann als Arbeitsbereich, Bar oder auch als Essbereich dienen und schafft zusätzlichen Stauraum.

Eine weitere Herausforderung in der offene Küche: Essensgerüche können sich im gesamten Wohnraum ausbreiten. Achten Sie daher auf ein gut funktionierendes Abluftsystem und auf ausreichendes Lüften des Raumes. Gleiches gilt für die Lärmbelästigung: Nichts stört mehr als laut brummende oder surrende Geräte an einem gemütlichen Abend auf der Couch. Achten Sie daher auf moderne Küchengeräte, die sich durch leise Betriebsgeräusche auszeichnen.

Offene Küche planen – inklusive Kücheninsel

Besonders einladend und funktional erweist sich eine offene Küche mit Kochinsel (hier erfahren Sie mehr): Mit einem freistehenden Küchenblock haben Sie die Möglichkeit, von zwei Seiten gleichzeitig zu arbeiten. Vorteilhaft ist dies besonders, wenn Sie gerne gemeinsam mit Freunden kochen. Auch die Arbeitswege können Sie äußerst kurz gestalten, sofern Sie die einzelnen Arbeitsbereiche Ihren Bedürfnissen entsprechend aufteilen.

Hier kostenlos anfragen – bis zu 3 Vergleichsangebote erhalten.

Häufig wird der freistehende Küchenblock als Kochbereich genutzt, aber auch die Integration der Spüle ist denkbar. Als besonders kostengünstig erweist sich die Anschaffung eines einfachen Arbeitsblocks, da keine Wasser- oder Stromanschlüsse zwingend notwendig sind. Zudem kann der Block auch als Essbereich dienen. Weitere Informationen zu Küchen mit Kochinseln erhalten Sie in diesem Artikel.


UNSER TIPP

Suchen Sie noch nach offenen Küchen-Ideen? Dann besuchen Sie unsere Bildergalerie! Hier können Sie sich von verschiedensten Modellen der offenen Küche – mit oder ohne Kochinsel – inspirieren lassen.


Offene Küche selber planen – so geht’s!

Um Ihre offene Küche selbst planen zu können, sollten Sie wie folgt vorgehen:

  • Messen Sie den Raum aus und erstellen Sie eine Skizze, in der Sie Türen, Fenster, Anschlüsse sowie bauliche Besonderheiten wie Dachschrägen oder Nischen einzeichnen. Nutzen Sie für die Skizze am besten einen virtuellen Küchenplaner wie jenen von Kuechenportal.de: So können Sie die exakten Maße sowie die Raumform mit wenigen Mausklicks bestimmen und müssen keine aufwendige Zeichnung auf Millimeterpapier erstellen.
  • Markieren Sie anschließend sämtliche Küchenmöbel und Geräte im Plan, die Sie in Ihrer Wohnküche benötigen. Beginnen Sie dabei mit den wichtigsten Möbeln. Steht noch genügend Platz zur Verfügung, können Sie die Kücheneinrichtung entsprechend erweitern. Mit unserem Online-Planer können Sie mithilfe des „Drag & Drop“-Prinzips die jeweiligen Möbel einfach in den Raum einfügen, verschieben und bei Bedarf wieder entfernen. Die 3D-Ansicht ermöglicht Ihnen eine Betrachtung Ihrer Wunschküche aus verschiedensten Perspektiven.
  • Auch Design, Farben und Materialien lassen sich mit dem Küchendesigner einfach bestimmen. Haben Sie die perfekte Variante gefunden, senden Sie Ihre Planung ab – wir senden Ihnen die fertigen Pläne inklusive 3D-Ansicht per E-Mail zu.

Hier geht es zu unserem kostenlosen 3D-Küchenplaner.


UNSER TIPP

Die Wunschküche ist fertig geplant – nun geht es an die Suche nach passenden Angeboten. Bevor Sie von einem Küchenstudio zum nächsten laufen, Kataloge durchblättern und Online-Shops durchklicken, haben wir hier eine zeit- und kostensparende Alternative für Sie: Wir vermitteln Ihnen kostenlos und unverbindlich bis zu drei Küchenanbieter in Ihrer Nähe, die Ihnen Angebote für Ihre Wunschküche erstellen. Diese werden Ihre offene Küche so planen und realisieren, dass Ihre individuellen Wünsche Berücksichtigung finden. Anschließend können Sie sich für das beste Angebot entscheiden. Kontaktieren Sie uns einfach über unser Online-Formular.

Bildquelle: Störmer Küchen GmbH

Hier gelangen Sie zum Herstellerprofil von Störmer Küchen.

Adrian Kurras

Adrian Kurras ist Redakteur beim Küchenportal. Als passionierter Hobbykoch kennt er die täglichen Anforderungen, denen eine Küche gewachsen sein muss, aus eigener Erfahrung. Im Küchenmagazin schreibt er über Gestaltungsmöglichkeiten in der Küche, die richtige Einrichtung und alles, was dazu gehört.

Regionale Küchenstudios
Finden, vergleichen & sparen
In welcher Region suchen
Sie Ihre Küche?
  • Unverbindliche Angebote
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 300 Küchenstudios
Deutschlandkarte

Artikel kommentieren