Traumküche gesucht?
Welche Form soll Ihre Küche haben?

Worauf Sie beim Kauf von Pfannen achten sollten

Exzellente Röstaromen, knuspriges Fleisch und knackig gebratenes Gemüse: Keine Frage, ohne Pfannen kommen Sie in der Küche nicht aus. Eine große Zahl an unterschiedlichen Modellen steht zur Auswahl. Worauf Sie beim Kauf achten sollten und welche Pfannenmodelle Sie benötigen, verrät der Ratgeber von Kuechenportal.de.
Inhaltsverzeichnis
  • 1. Finden Sie passende Pfannen für Ihre Küche
  • 2. Pfannenmodelle für jeden Bedarf
  • 3. So finden Sie hochwertiges Kochgeschirr
Pfannen sind in verschiedenen Formen und Materialien erhältlich.

Pfannen sollten leicht, griffig sowie antihaftbeschichtet sein und die Wärme gut leiten. Foto: © Silit

Das Gemüse soll noch bissfest sein, das Fleisch kross, der Fisch gut durchgegart, aber zart: Beim Kochen kommt es nicht nur auf die richtige Technik an, sondern auch auf hochwertiges Zubehör. Gute Pfannen überzeugen mit einem geraden Boden, mit einem isolierenden Griff, der vor verbrannten Fingern schützt, und passen zudem optimal auf die Herdplatte, damit beim Kochen keine Energie verloren geht. Das ist aber noch nicht alles, was es beim Pfannenkauf zu beachten gibt. Wie Sie Qualität erkennen und Ihr Küchengeschirr richtig pflegen, zeigt dieser Fachbeitrag.

Finden Sie passende Pfannen für Ihre Küche

Die erste Überlegung, bevor Sie sich neue Pfannen kaufen, sollte sein: Welche Pfanne passt zu Ihrem Herd? Nutzen Sie in Ihrer Küche einen Gasherd, sollten Sie Modelle mit dünnem Boden bevorzugen, damit sich die Hitze schnell und gleichmäßig verteilen kann. Für Elektroherde und Ceranfelder eignen sich alle herkömmlichen Pfannenmodelle. Für Induktionsherde benötigen Sie dagegen spezielles Kochgeschirr: Wollen Sie auf Induktion eine Grillpfanne nutzen oder ein anderen Pfannen-Modell, müssen diese über einen magnetisch leitfähigen Boden verfügen.

Hier kostenlos anfragen – bis zu 3 Vergleichsangebote erhalten.

Wer nicht anbrennen lassen möchte, setzt auf beschichtete Pfannen. Damit sich die Beschichtung nicht aufgrund zu großer Hitze löst, sollten Sie dieses Kochgeschirr nur mit Lebensmitteln gefüllt auf den Herd stellen. Nutzen Sie außerdem nur Holzkochlöffel und Pfannenschieber und kein Kochbesteck aus Metall, um die Beschichtung nicht zu verkratzen. Löst sich die Beschichtung, sollten die Pfannen entsorgt werden, da die Rückstände gesundheitsschädlich sein können.

Pfannenmodelle für jeden Bedarf

Welche Pfannenvarianten benötigen Sie nun für eine gut ausgestattete Küche? Diese Frage lässt sich nicht ganz pauschal beantworten. Welches Kochgeschirr Sie brauchen, hängt davon ab, für wie viele Personen Sie normalerweise kochen, welche Gerichte Sie bevorzugen und wie aufwendig Sie Ihre Speisen zubereiten. Singles brauchen eine andere Grundausstattung als eine große Familie. Wer gerne Gäste empfängt braucht mehr Pfannen als jemand, der nur für ein oder zwei Personen kocht. Mit diesem Kochgeschirr sind Hobbyköche jedenfalls für diverse Gerichte gewappnet:

  • Eine Bratpfanne hat einen niedrigen Rand und ist universal einsetzbar.
  • Eine Schmorpfanne hat einen höheren Rand und wird zum Braten und Schmoren genutzt.
  • Fleisch, Fisch und Gemüse fast wie frisch vom Grill gelingen in einer Grillpfanne, inklusive dem typischen Grillmuster – worauf Sie dabei achten müssen, lesen Sie auf dieser Seite.
  • Wer gerne Fisch isst, sollte in eine spezielle Fischpfanne investieren, in deren ovale Form ein Fisch perfekt hinein passt.
  • Für Pfannkuchen-Fans lohnt sich die Investition in eine Crepespfanne – mehr Tipps dazu gibt es hier.

So finden Sie hochwertiges Kochgeschirr

Auch auf das Material kommt es bei der Pfannenauswahl an. Was ist besser, eine Pfanne aus Gusseisen oder eine Pfanne aus Edelstahl? Tatsächlich haben beide Materialien ihre Vorzüge. Edelstahl ist ein eher schlechter Wärmeleiter, darum sollten Edelstahlpfannen einen sogenannten Sandwichboden mit Kupfer- oder Aluminiumkern aufweisen. Sie sind leicht zu reinigen und halten lange. Gusseisenpfannen sind sehr schwer und leiten Wärme nur langsam – sie sind ideal, um Fleisch scharf anzubraten. Eisenpfannen brauchen spezielle Pflege: Sie müssen über mehrere Tage eingebraten werden und dürfen nur mit einem feuchten Tuch gereinigt werden; der Rückstand einer Ölschicht am Pfannenboden ist gewünscht. Hervorragende Wärmeleiter sind Kupferpfannen – diese sind allerdings meist sehr teuer. Leicht, kostengünstiger und einfach zu handhaben sind Aluminiumpfannen.

Hier kostenlos anfragen – bis zu 3 Vergleichsangebote erhalten.

Hochwertige und langlebige Pfannen finden Sie von Marken wie Fissler, WMF oder Gastrolux. Die Preise variieren stark, schwanken je nach Material und Größe zwischen 20 und 100 Euro.

Welche Modelle sich in der Anwendung besonders bewähren, zeigt unter anderem ein Pfannen-Test. Nicht nur Testberichte, auch die Erfahrungsberichte anderer Kunden helfen Ihnen bei der Auswahl. Auf vielen Internetseiten, zum Beispiel hier auf Kuechenportal.de, können Sie sich über Bewertungen von Küchenkäufern informieren.


Unser Tipp

Halten Sie nach hochwertigem Küchenzubehör Ausschau, sollten Sie unser großes Herstellerverzeichnis nutzen. Hier haben wir für Sie nämlich nicht nur Küchenmarken zusammengefasst, sondern auch Hersteller und Anbieter von hervorragendem Kochgeschirr.

Bildquelle: Silit-Werke GmbH & Co. KG

Hier gelangen Sie zum Herstellerprofil von Silit.

Adrian Kurras

Adrian Kurras ist Redakteur beim Küchenportal. Als passionierter Hobbykoch kennt er die täglichen Anforderungen, denen eine Küche gewachsen sein muss, aus eigener Erfahrung. Im Küchenmagazin schreibt er über Gestaltungsmöglichkeiten in der Küche, die richtige Einrichtung und alles, was dazu gehört.

Regionale Küchenstudios
Finden, vergleichen & sparen
In welcher Region suchen
Sie Ihre Küche?
  • Unverbindliche Angebote
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 300 Küchenstudios
Deutschlandkarte

Artikel kommentieren